Plötzlich auf die Straße gefahren: Achtjähriger Tretrollerfahrer bei Zusammenstoß mit Auto verletzt

Plötzlich auf die Straße gefahren : Achtjähriger Tretrollerfahrer bei Zusammenstoß mit Auto verletzt

Bei einer Kollision mit einem Auto in Düren-Echtz ist am Mittwochnachmittag ein achtjähriger Tretrollerfahrer verletzt worden. Er war unvermittelt auf die Fahrbahn gefahren.

Wie die Dürener Polizei berichtet, war der Achtjährige zusammen mit einem weiteren ortsansässigen Jungen gegen 16.45 Uhr mit seinem Roller auf dem Gehweg entlang der Breite Straße im Dürener Stadtteil unterwegs, als er Zeugenaussagen zufolge unvermittelt zwischen zwei am Straßenrand parkenden Autos hindurch auf die Fahrbahn fuhr.

Dort kollidierte er mit dem Auto eines 53-jährigen Stolbergers, der seinen Wagen in Richtung Geich steuerte. Der Autofahrer hatte noch versucht zu bremsen, als der Junge aus seiner Sicht von links seinen Weg kreuzte.

Der Achtjährige musste zur Untersuchung und weiteren Beobachtungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt.

In ihrer Pressemitteilung appelliert die Polizei an Erziehungsberechtigte und andere Verkehrsteilnehmer, „ihre Kinder nochmals auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und verkehrsgerechtes Verhalten zu besprechen, damit die Freizeit im Freien gerade bei den tollen Wetteraussichten so sicher wie möglich stattfinden kann. Auch andere Verkehrsteilnehmer denken bitte daran, dass in den Ferien nicht nur zu den üblichen Schulzeiten vermehrt Kinder im Straßenverkehr unterwegs sein können. Gegenseitige Vorsicht und Rücksichtnahme sind unabhängig von Wetter und Ferienzeiten immer angebracht."

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten