„Wackelpartie“: 7600 Reinigungskräften im Kreis Düren droht Kürzung

„Wackelpartie“ : 7600 Reinigungskräften im Kreis Düren droht Kürzung

Dass die Arbeitgeber in der Gebäudereinigungsbranche den Manteltarifvertrag gekündigt haben, kritisiert die zuständige Gewerkschaft IG BAU scharf. Im Kreis Düren seien insgesamt 7600 Reinigungskräfte von der „Wackelpartie“ betroffen, teilt die Gewerkschaft mit.

„Die 49 Reinigungsfirmen im Kreis Düren können ihnen quasi freihändig Urlaubstage streichen und zusätzliche Arbeitszeiten aufs Auge drücken“, sagt der Bezirksvorsitzende der IG BAU Aachen, Michael Napetschnig.

Der bisherige Rahmentarifvertrag sehe bei Mehrarbeit für Vollzeit-Beschäftigte einen Zuschlag von 25 Prozent des Stundenlohns vor. Das Bundesarbeitsgericht habe entschieden, dass auch Teilzeit-Beschäftigte Anspruch auf Zuschlag haben. „Genau genommen ist das der Griff ins Portemonnaie von Teilzeitkräften“, meint Napetschnig.

Mehr von Aachener Nachrichten