Oberzier: 55 Tänzerinnen und Tänzer im Wettstreit: Höchstleistungen auf der Bühne

Oberzier: 55 Tänzerinnen und Tänzer im Wettstreit: Höchstleistungen auf der Bühne

Mit Aschermittwoch im Rücken ist die jecke Zeit zwar nominell vorbei, so ganz dann aber doch nicht: Am ersten Wochenende nach den Karnevalstagen veranstaltete die Oberzierer KG „Frohsinn“ ihr 19. Turnier für karnevalistische Tänze.

Dabei handelte es sich um ein Qualifikationsturnier für die Verbandsmeisterschaften des Regionalverbands am 24. Februar, das eigentlich in Nörvenich hätte stattfinden sollen. Aufgrund der Vorkommnisse rund um die KG Fidele Jonge und deren Ausschluss aus dem Verband, musste allerdings ein Ersatzturnier her.

„Sehr zufrieden“

Dieses stellten nun die Oberzierer kurzfristig auf die Beine und waren mit dem Resultat vollends zufrieden, wie der KG-Geschäftsführer Sascha Kochs sagte: „Mit der Resonanz, der Beteiligung und dem Besuch sind wir trotz des völlig neu angesetzten Termins sehr zufrieden.“

Rund 55 Tänzerinnen und Tänzer der Altersklassen Jugend, Junioren und Ü15 gingen in der Gesamtschule Oberzier an den Start, um ihr Können in den Bereichen Paar, Schau- und Gardetanz sowie Mariechentanz unter Beweis zu stellen.

Die Jugendklasse

In der Altersklasse Jugend belegten Lorina Glumski und Hendrik Thanner von den Grieläächer Birkesdorfern den ersten Platz. Ebenfalls den ersten Platz sicherten sich die Birkesdorfer im Jugend-Schautanz. Der zweite und dritte Platz im Schautanz ging an die KG Löstige Ost-Dürener und die KG Lengeschdörpe Klompe.

Im Jugend-Gardetanz hatten die Löstige Ost-Dürener die Nase vorn, den zweiten Platz belegte die Tanzgarde der Kruuschberger Funken, die sich damit für die Verbandsmeisterschaft qualifizierte.

Eine gute Jugendarbeit bescheinigten die Ergebnisse im Mariechentanz der KG Wendene Seempött. So sicherten sich in der Altersklasse Jugend Sarah Danowski und Madelaine Weyermann den ersten und zweiten Platz. Auf dem dritten Platz folgte Lea Hamboch von der KG Löstige Ost-Dürener. Darüber hinaus konnte sich die Löstige Ost-Dürenerin Tabea Carstens für die Verbandsmeisterschaft qualifizieren.

Erfolgreich waren die Windener Karnevalisten auch im Junioren-Paartanz: Zusammen mit Nico Bonn sicherte sich Sarah Danowski hier einen weiteren ersten Platz. Zweitplatzierte wurden hier Kyana und Julien Karl von der KG Südinsulaner Düren.

Garde- und Mariechentanz

Im Junioren-Gardetanz setzte sich die KG Schwerfe bliev Schwerfe gegen die Birkesdorfer Grieläächer und die KG Lengeschdörpe Klompe durch. Die Junioren-Garde der KG Holzpoeze Jonge Düren konnte sich hier für die Verbandsmeisterschaft qualifizieren.

Bei den Mariechen der Altersklasse Junioren belegte Laura Schindler (KG Schwerfe bliev Schwerfe) den ersten Platz, Jasmin Thanner (Grieläächer Birkesdorf) den zweiten und Franka Fourne (KaGeHei Heistern) den dritten Platz. Fourne konnte sich zudem für die Verbandsmeisterschaft qualifizieren.

Tageshöchstwertung

Im Junioren-Schautanz setzten sich die Birkesdorfer Grieläächer gegen die Lengeschdörpe Klompe durch. Der Ü15 Gardetanz ging an die KG Jonge vom Berg Merzenich. Jill Nießen (KG Mir hahle Poohl Golzheim) war wiederum bei den U15 Mariechen am erfolgreichsten. Sie erzielte zudem mit 457 Punkten die Tageshöchstwertung. Ihr folgten auf Platz zwei und drei: Sandra Fuchs (KG Schwerfe bliev Schwerfe) und Vanessa Fritzen (KG Boisdorfer Jecke Rölsdorf).

(ab)
Mehr von Aachener Nachrichten