1. Lokales
  2. Düren

Düren: 30 Jahre Forensisches Dorf

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : 30 Jahre Forensisches Dorf

Im April 1986 wurde unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit die neue forensische Abteilung der LVR-Klinik Düren eröffnet. Damit gehörte die Zeit des alten „Bewahrhauses“ (Haus 5), in dem seit 1900 psychisch kranke Straftäter untergebracht waren, endgültig der Vergangenheit an.

eiD dmlsaa zang gnerutiea oenpotiznK udn ihttrruekAc eds ncirheFnsseo„ e“frsDo reehvil emd auNbeu den ufR enrei iilokkneMld.l itSe 03 renahJ deenwr otdr anPtteein canh ned eesneunt rntineEnssnke erd nsfhrscenioe Prcyheitais atlehnbde dun ufa nei seirsfratfe eLnbe chna erd ulsEnatgns erbteti.reov

reD nberkeoasritiF dre kili-KnLRV enüDr cbiltk in eotanoriKop imt dre iiKnlk udn dem igtrceehat„Phehnihcicscysil Dnoku“tsiuzetmmneranot ma tn,negsarDo 2.2 eebetSrpm, ovn 61 sbi .3071 hUr mi rDeüren fRyeoasrhtua hcint nur afu eid nanegevgenr 03 Jearh kurücz, endnsro traimhsettie chua die Zfutukn rde hncfoneerssi tiyrPhiesac.

Im sAschlsun na esdie gaulrVnasetnt wird ba 81 Uhr im gemiheanle e„aawhhBru“s ufa dme i-iLVneKldlnäeRkg an der cßatreersMke Lg(epnala an rde Preoft iläletc)rhh ied setuslungAl Zz“e„ienuget erff.tenö Bei niseed ueztgieZne ehdnlat es shic um rreehüf aiiM,rerettb die ni edm 7918 lcnnegessshoe hwaasurheB tiaerbgtee ebna.h

ingEei onv nehin erwend im nmeRha erd gAusnlleust lnrepihsöc nvo ehrir rhüefnre rtAbie etnur mtrexe dneeatnbsle niueBgengnd etirnch.eb llAe eiensstinterer rBgreü sidn gilnede,ena der ittnitEr its r.fie