„Sommerleseclub“: 2466 Bücher in sechs Ferienwochen gelesen

„Sommerleseclub“ : 2466 Bücher in sechs Ferienwochen gelesen

Seit 2005 betreut das Kultursekreteriat NRW mit dem „Sommerleseclub“ eines der größten Leseförderprojekte des Bundeslandes. Jetzt konnten Leser aller Altersgruppen, alleine oder als Team von zwei bis fünf Personen, teilnehmen.

Der Leseclub wurde so zu einer gemeinsamen Aktivität von Familien und Freunden. In einem „Team-Logbuch“ sammelten die Teilnehmer über die Sommerferien gelesene Bücher, Hörbücher und besuchten literarische Veranstaltungen. Von den rund 500 angemeldeten vier- bis 80- jährigen Lesern nahmen 356 aktiv an dem Wettbewerb teil. Insgesamt wurden 2466 Bücher gelesen und 225 Hörbücher gehört. Die Kreativität der Teilnehmer wurde aber auch herausgefordert, indem sie ihr Logbuch ganz individuell gestalten konnten.

Zum Abschluss dieses äußerst erfolgreichen Projektes versammelten sich alle Mitwirkenden im Haus der Stadt zu einer „Lese-Oskar-Vergabe“. Die Einleitung gestaltete Dürens Bürgermeister, Paul Larue (CDU), indem er vor allem die Leistung der Kinder lobte.

Anschließend wurden dann in zehn Kategorien die Preise verliehen. „Es war eine super schöne Erfahrung und ich werde im nächsten Jahr garantiert wieder mit meinen Freundinnen teilnehmen“, sagte eine junge Teilnehmerin.

Mehr von Aachener Nachrichten