Düren: 14 Bewohner bei Brand des Hauses leicht verletzt

Düren: 14 Bewohner bei Brand des Hauses leicht verletzt

Bei einem Brand in einem Haus an der Euskirchener Straße sind am Dienstagnachmittag 14 Personen leicht verletzt worden. Eine Katze schaffte es nicht, den Flammen lebend zu entkommen. Kurz vor 16 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Die Wehr rückte mit rund 50 Einsatzkräften und der Drehleiter aus. Da stand das vierstöckige Haus unweit einer Tankstelle bereits in hellen Flammen. Die 14 Bewohner, darunter vier Kinder, hatten sich selbst ins Freie retten können.

Sie wurden jedoch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht. Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar. Am Dienstagnachmittag musste deshalb von städtischen Mitarbeitern noch geklärt werden, wo die Familien kurzfristig unterkommen konnten.

Die Brandursache ist nach Polizeiangaben vom Mittwoch weiterhin offen. Fest steht nur, dass das Feuer im Erdgeschoss des Hauses, in dem früher einmal eine Gaststätte geöffnet hatte, ausgebrochen war.

(oha)
Mehr von Aachener Nachrichten