Lendersdorf: 1062 Unterschriften für einen Kreisverkehr in Lendersdorf

Lendersdorf : 1062 Unterschriften für einen Kreisverkehr in Lendersdorf

Seit 20 Jahren kämpft die Dürener Politik parteiübergreifend für den Bau eines Kreisverkehrs an der unübersichtlichen und unfallträchtigen Kreuzung Lendersdorfer Straße/Rölsdorfer Straße/ Renkerstraße/L13. Seit 20 Jahren werden sie vertröstet.

Zuletzt hatte der Leiter der Regionalniederlassung Ville-Eifel des Landesbetriebs Straßenbau NRW, Gerhard Decker, betont, dass Investitionsmittel erst wieder ab 2019 zur Verfügung stünden. „Es fehlt jedoch bis heute eine verbindliche Zusage, dass der Kreisverkehr in Lendersdorf dann auch gebaut wird, beklagt der Bezirksausschussvorsitzende Norbert Weber (CDU), der sich mit seinen SPD-Stadtratskollegen Margot Biergans und Dirk Nieveler nun erneut an den Landesbetrieb gewandt haben.

Sie kritisieren, dass jüngst die L13 umfangreich saniert wurde, aber nur bis zur Kreuzung. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, haben die Politiker Unterschriften für den Kreisverkehr gesammelt. 1062 sind zusammengekommen, die sie dem Schreiben beigefügt haben.

(ja)