100 Gramm Marihuana: Polizei nimm Drogendealer in Düren fest

100 Gramm Marihuana : Polizei nimmt Drogendealer fest

100 Gramm Marihuana hat die Polizei am Dienstagnachmittag bei einem 26-Jährigen Drogendealer in Düren gefunden. Der junge Mann fiel auf, weil er in der Fritz-Erler-Straße immer wieder Passanten angesprochen hatte.

Wie die Dürener Polizei mitteilt, hatten sich zuvor mehrere Bürger über Drogenhandel im dortigen Parkhaus beschwert. Eine Streifenwagenbesatzung konnte dann tatsächlich einen Mann beobachten, der mehrfach vorbeilaufende Männer ansprach.

Als der junge Dealer den Streifenwagen entdeckte, entfernte er sich von seinem offensichtlichen „Arbeitsplatz“. Nicht weit entfernt – in der Josef-Schregel-Straße – konnten die Beamten den Mann dann aber ausfindig machen und ansprechen. Was zunächst nur ein Verdacht war, wurde dann recht schnell Gewissheit: Im Rucksack des Mannes fanden die Polizisten zwei eingeschweißte Beutel mit rund 100 Gramm Marihuana – starker Geruch hatte sie auf die Spur gebracht.

Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, wurde er zwecks Identitätsermittlung vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Die dort durchgeführte Überprüfung ergab, dass der Beschuldigte aus Marokko stammt, nie in Deutschland gemeldet und seine Aufenthaltsgestattung bereits 2016 erloschen war. Außerdem lag gegen ihn eine Fahndung vor. Er war in der Vergangenheit bereits wegen Diebstahldelikten, Widerstand und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten.

Eine Richterin ordnete am Mittwoch zunächst eine Untersuchungshaft an, die sie mit Fluchtgefahr begründete. Der 26-Jährige muss nun mit einem beschleunigten Verfahren rechnen, in dem über aufenthaltsbeendende Maßnahmen entschieden wird.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten