Spiel der Woche: 1. FC Düren III gewinnt trotz zweimaligen Rückstands

Spiel der Woche : 1. FC Düren III gewinnt trotz zweimaligen Rückstands

Das „Spiel der Woche“, in dem es besonders in der zweiten Halbzeit auf und ab ging, gewinnen die Hausherren vom 1. FC Düren III. Sie schlugen den TuS Langerwehe II mit 4:3.

„Das Spiel hatte verschiedene Phasen. Eine Punkteteilung wäre verdient gewesen. Mich freut es aber, dass wir gewonnen haben. Das gibt uns Auftrieb“, so Dürens Coach Willy Kirschbaum nach Spielende.

Die erste Hälfte war geprägt von vielen langen Bällen, die aber kaum zu den jeweiligen Adressaten gelangten. Trotzdem gab es drei Treffer zu verzeichnen. Die Gäste aus Langerwehe gingen in Führung. Ein abgeblockter Ball fiel Kapitän Norman Schauerte vor die Füße, der das 0:1 erzielte (18.). Bis zur Pause drehte aber Düren die Partie. Julien Lorc setzte mit einem Pass Marc Breuer in Szene und es stand 1:1 (31.).

Das 2:1 von Marco Leisten (43.), ging auf die Kappe von TuS-Keeper Jens Eichberg. Seine Fußabwehr nach Leistens zentralem Abschluss ging ins eigene Netz. Die Führung hatte aber gefühlt nur in der Halbzeitpause bestand. Mit der ersten Aktion nach Wiederanpfiff glich der TuS aus. Nach einem Konter gelang Simon Seifert nach Vorlage von Jerome Tack das 2:2 (48.). Und nach dem Treffer von Nico Schmidt (58.) war die Partie erneut gedreht.

In der anschließenden Viertelstunde hätten die Gäste die Partie entscheiden müssen. Möglichkeiten waren zu Hauf da. Freistehend schoss Seifert den Ball weg, weil er dachte, er stünde im Abseits. Nach einer Vorlage von Seifert drosch Schmidt den Ball über das Tor und die dritte, wohl größte Chance, hatte wieder Seifert. Er erkämpfte sich den Ball und spielte Arthur Schain an. Vor dem Keeper legte er quer zu Seifert rüber, der den Ball aber rechts neben das Tor setzte. Dieses Auslassen der Chancen wurde dann bitterlich bestraft. Leisten erzielte seinen Treffer mit einem Schuss in die lange Ecke (80.).

Der Ausgleich war dem FCD aber nicht genug. Langerwehe wurde hinten unter Druck gesetzt und in der 87. Minute fiel der Siegtreffer. Nach einem Freistoß wurden die beiden Schussversuche von Lucas Kirschbaum noch erfolgreich abgeblockt, Breuer konnte aber im Anschluss im dritten Versuch das spielentscheidende Tor erzielen.

Mehr von Aachener Nachrichten