Kreuzau: 1,6 Promille: 44-Jähriger fährt in Andreaskreuz

Kreuzau: 1,6 Promille: 44-Jähriger fährt in Andreaskreuz

Ein alkoholisierter Autofahrer aus Kreuzau hat am Sonntagabend in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist mitten in ein Andreaskreuz gerast.

Der Mann aus Kreuzau war am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr auf der Dorfstraße in Richtung Winden unterwegs, als er im Ortsteil Üdingen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Wie die Polizei mitteilt, kam er auf der kurvenreichen Strecke in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte in Höhe des Bahnübergangs der Rurtalbahn frontal gegen ein Andreaskreuz.

Das Andreaskreuz wurde dabei erheblich beschädigt genauso wie das Auto des 44-jährigen Mannes. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 7000 Euro.

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Der Mann wurde zur Entnahme einer Blutprobe mit auf die Polizeiwache genommen. Gegen ihn wird ein Strafverfahren eingeleitet, sein Führerschein wurde sichergestellt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten