Aachen: Zwei Unfälle auf Berliner Ring: Mindestens ein Schwerverletzter, Staus

Aachen : Zwei Unfälle auf Berliner Ring: Mindestens ein Schwerverletzter, Staus

Bei zwei schweren Unfällen auf dem Berliner Ring am Freitagnachmittag ist mindestens ein Mensch schwer verletzt worden. Zuerst fuhr in der Nähe der Autobahnauffahrt zur Autobahn A544 ein Motorradfahrer gegen ein Anhängergespann. Nur wenige Stunden später krachten ein paar hundert Meter weiter zwei Autos frontal ineinander. Der Ring musste in beiden Fällen stundenlang gesperrt werden, es kam zu langen Staus.

Zum ersten Unfall kam es um 14.31 Uhr, als nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Auto mit Anhänger auf dem Berliner Ring in Richtung Jülicher Straße fuhr, dahinter der Motorradfahrer auf der linken Spur. Verkehrsbedingt musste das vorausfahrende Gespann abbremsen. Der Motorradfahrer erkannte dies zu spät und fuhr ins Heck des Anhängers. Er wurde schwer verletzt ins Aachener Klinikum eingeliefert. Der Aufprall war so hart, dass die Tür des Anhängers zersplitterte.

Auf dem Berliner Ring stießen gegen 17.40 Uhr ein Auto und ein Kleintransporter zusammen. Foto: Ralf Roeger

Der Berliner Ring musste zeitweise gesperrt werden, zwischenzeitlich war im Berufsverkehr auch die Autobahnauffahrt zur A544 nicht erreichbar. Es kam zu langen Rückstaus auf dem Ring, der Breslauer Straße und der Charlottenburger Allee.

Auf dem Berliner Ring stießen gegen 17.40 Uhr ein Auto und ein Kleintransporter zusammen. Foto: Ralf Roeger

Die Unfallstelle wurde geräumt, die Straße gegen 16.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Das Motorrad wurde abtransportiert.

Auf dem Berliner Ring stießen gegen 17.40 Uhr ein Auto und ein Kleintransporter zusammen. Foto: Ralf Roeger

Unfall im Gegenverkehr

Auf dem Berliner Ring stießen gegen 17.40 Uhr ein Auto und ein Kleintransporter zusammen. Foto: Ralf Roeger

Der zweite Unfall ereignete sich gut eine Stunde später, gegen 17.40 Uhr, diesmal rund 100 Meter östlich der Kreuzung von Berliner Ring und Breslauer Straße/Charlottenburger Allee. Nach ersten Angaben der Rettungskräfte stießen ein Auto, welches in Fahrtrichtung Jülicher Straße unterwegs war, und ein entgegenkommender Kleintransporter zusammen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw im Frontbereich schwer beschädigt. Der Transporter kam von der Fahrbahn ab und kam zwischen den Bäumen neben der Straße zum Stehen.

Der Motorradfahrer erlitt beim Aufprall schwere Verletzungen, der Berliner Ring war längere Zeit gesperrt. Foto: Ralf Roeger

Der Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden, die dafür die Fahrertür aus der Karosserie schnitten. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen verletzt. Genauere Angaben zum Grad der Verletzungen konnte die Polizei noch nicht machen. Der Ring wurde zwischen Breslauer Straße und Von-Coels-Straße gesperrt. Gegen 21:30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Der Motorradfahrer erlitt beim Aufprall schwere Verletzungen, der Berliner Ring war längere Zeit gesperrt. Foto: Ralf Roeger
(gei/red)
Mehr von Aachener Nachrichten