Aachen: Zum Dank gibt es ein großes Chor-Konzert

Aachen: Zum Dank gibt es ein großes Chor-Konzert

Seit einem Jahr singen sie nun schon - und dürfen dies im nächsten Jahr weiter tun. Denn Dank einer Spende im Wert von 5000 Euro des Rotary-Clubs Aachen-Charlemagne haben die Kinder der Katholischen Grundschule (KGS) Mataréstraße an dem Projekt „Jekiss - Jedem Kind seine Stimme” teilgenommen.

Schließlich gehörte zu dem Projekt auch die Betreuung durch eine professionelle Musikpädagogin. Diese haben sie in Monika Brock-Houben gefunden. Seit einem Jahr bringt sie nun schon die ganze Schule zum Klingen. Jeden Dienstag proben sie, erst die ersten beiden Klassen, dann die dritte und die vierte und in der siebten Schulstunde sind sogar die Lehrer an der Reihe.

Anita Stützer ist vollends begeistert. „Durch das gemeinsame Singen haben wir erst gemerkt, was es alles bewirken kann. Es stimmt wirklich: Singen macht glücklich”, schwärmt die Schulleiterin.

Um von dieser Freude etwas an den Rotary-Club zurückzugeben, hat Grundschule im Moretti-Pavillon von Kasteel Vaalsbroek zum Konzert geladen: 30 Schüler und fast die gesamte Lehrerschaft haben dort ihren Gönnern eine Kostprobe ihrer Gesangskünste gegeben. Aus vollem Leibe sangen sie selbst komponierte Lieder ihrer Chorleiterin, sogar mehrstimmig. Auch trauten sich einige Mutige, vor über 40 Augenpaaren, ein Solo zu singen.

Die Rotarier waren begeistert. „Hier sehen wir, dass unsere Förderung viel bewirkt”, sagt die Gründungspräsidentin des Rotary-Clubs Aachen-Charlemagne, Ruth Crumbach-Trommler. Da das Projekt so erfolgreich angelaufen ist, soll es im kommenden Schuljahr weiterlaufen. Um das zu ermöglichen, überreichte der Rotary-Club Aachen-Charlemagne der Grundschule einen weiteren Scheck im Wert von 1250 Euro. #

Auch die Montessori-Grundschule Mataréstraße und die Gesamtgrundschule Richterich erhalten im kommenden Jahr eine Spende. Sie möchten ebenfalls eine „Singende Grundschule” werden. Diese Auszeichnung darf nämlich die KGS Mataréstraße von nun an offiziell tragen. Thomas Beaujean überreichte das Zertifikat.

Mehr von Aachener Nachrichten