1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: „Zug der Erinnerung”: Zeugen und Experten berichten

Aachen : „Zug der Erinnerung”: Zeugen und Experten berichten

Der „Zug der Erinnerung” und seine Ausstellung über die Deportationen jüdischer Kinder macht von Sonntag, 2. März bis Dienstag, 4. März, auf dem Hauptbahnhof Station. Der DGB lädt am Sonntag ab 11 Uhr Interessierte zur Veranstaltung „Aachen: Deportationsort und Transitstation auf dem Weg in den Tod” ein.

oVerkHrsiSt-iH r.D tbHeerr Rundla wird berü dei Fthucl froreVeglt ni ied daeenengnrnz rrdaaebcänhlN zu enZeit sde smS-NeiReg .tehbirnec iettnBa geelrffOd lties sau der aireogBfi nov rKola eposJ,sh nud edr reancheA Hultme snaCe,hl ein Üebdlerbenr,e ltsei uas einesm Bhcu „mMa,a wsa tis eni aub”.Jgelnd? lntgssreutonVtraa sti das eyorF des awtusbueegVlgrndesä ma trMar,ehrcsoi retaLsahsugerßa 0.2 berÜ dne Zgu und esnei tcchesehGi birecthte ma er,taFgi 2.9 ,ebFrrau 9.031 h,Ur dgRrüie ,nwMio nreie dre innareIttoi sed etPs.ejkor rDe argrVot dtinfe im oHVm-Sr,uF Peeaerttrßs 252,1- tta.st rDe irtinttE tis rf.ei mA ufnHbaatphho iwrd auf niree im Ramhen eds ktsojePer We„eg ngeeg dsa seresnV”eg teaetnnsednn fTela an dei irneapnotetoD üjsirehdc ietgüMrbr sau dme dänklrDeriece nrren.tie haAenc lga edmzu na erd tTensirtas,erck ebrü eid emhr sal 20.005 dnJe,u tiniS und omaR sua ilgBeen ni ide aurgigVeclsntehnr trephlscepv eudw.nr