Wunschzettelaktion im Aachener Rathaus

Kinderwünsche werden erfüllt : Es darf auch mal neuer Nagellack sein

Wunschzettelaktion im Aachener Rathaus: Bürger erfüllen Wünsche für Kinder und Jugendliche

Jede Menge leuchtende Kinderaugen gibt es an Heiligabend wieder dank einer der schönsten Benefizaktionen im Jahr. Zum elften Mal stand im Foyer des Rathauses der Wunschzettel Weihnachtsbaum. Für Oberbürgermeister Marcel Philipp ist es jedes Jahr ein toller letzter Termin vor den Festtagen. „Es macht uns glücklich, dass die Wunschzettel so schnell vergriffen sind und die Bürger die Geschenke so liebevoll aussuchen und verpacken“, betonte Philipp. Organisiert wird die Aktion, die es seit 2008 gibt, von Oberbürgermeister-Referent André Schnitker. „Unser Treffen mit den Vertretern der beteiligten Jugendhilfeeinrichtungen am Wunschzettelweihnachtsbaum im Rathaus-Foyer ist ein Highlight in der Vorweihnachtszeit“, freut sich Schnitker.

Drei Tage vor dem Fest wurden die Präsente an die Vertreter der beteiligten Einrichtungen Maria im Tann – Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Aachen-Brand und Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid überreicht.

Der OB bedankte sich bei allen engagierten Bürgern sowie den fleißigen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Rathaus, die einmal mehr für einen reibungslosen Ablauf der Aktion sorgten, die Geschenke annahmen, Fragen beantworteten, Geschenke verpackten und überprüften, ob alle Wünsche erfüllt wurden.

Die Bandbreite der Wünsche war diesmal wieder so groß, wie die beteiligten Kinder und Jugendlichen verschieden sind. Dabei sind die Wünsche übrigens keineswegs großspurig. Ein Funktionsshirt oder Turnschuhe für den Sport, Einrichtungsgegenstände fürs eigene Zimmer, Kinderbücher oder CDs stehen ganz oben auf der Wunschliste. Die 15-jährige Cindy wünschte sich eine Handtasche, Parfüm und Nagellack – und darf sich nun unterm Weihnachtsbaum sehr freuen.

Große Wertschätzung

Günter Kriescher und Burkhard Büttgen vom Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid, Stefan Küpper von Maria im Tann und Horst Kreutz von der Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe Aachen Brand macht es unbeschreiblich glücklich, dass die Bedürfnisse und Herzenswünsche ihrer Schützlinge im Rathaus im Herzen der Stadt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Für diese seit Jahren große Wertschätzung und Unterstützung ihrer Arbeit bedankten sich Günter Kriescher und Burkhard Büttgen mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen bei Oberbürgermeister Marcel Philipp.

Mehr von Aachener Nachrichten