Aachen: Wieder brennt ein Dachstuhl lichterloh

Aachen: Wieder brennt ein Dachstuhl lichterloh

Mit einem Großaufgebot hat die Feuerwehr am Freitagabend einen Dachstuhlbrand an der Jülicher Straße bekämpft. Glücklicherweise kamen Menschen nicht zu Schaden. Die Bewohner des mehrstöckigen Wohnhauses konnten das Gebäude bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte unverletzt verlassen.

Aber auch die beiden Nachbargebäude mussten geräumt werden, da die Flammen überzugreifen drohten.

Als die Einsatzkräfte kurz nach 23 Uhr am Brandort ankamen, stand der Dachstuhl bereits in hellen Flammen. Die Wehrleute bekämpften das Feuer von innen und außen. Mehr als 60 Kräfte waren im Einsatz.

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden des Samstags, die Jülicher Straße war in dem Bereich stundenlang gesperrt. Auch ein Feuerwehrkran wurde in Stellung gebracht. Mehrere parkende Autos mussten dafür versetzt werden.

Die Höhe des Sachschadens konnte zunächst nicht beziffert werden. Auch zur Brandursache gab es zunächst keine Erkenntnisse. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anfang Dezember hat es schon einmal in einem Wohnhaus an der Jülicher Straße gebrannt. Auch damals stand ein Dachstuhl in Flammen.

(mg)
Mehr von Aachener Nachrichten