Aachen: Werner Schlösser geht Ende September 2015

Aachen: Werner Schlösser geht Ende September 2015

In dieser Woche hat Werner Schlösser, Geschäftsführer der Aachener Kur- und Badegesellschaft mbH und des aachen tourist service e.V. (ats) den Entschluss gefasst, zum 30. September 2015 aus seinen Ämtern auszuscheiden.

„Ich gehe diesen Schritt auf eigenen Wunsch, nach erfüllten und aufregenden Zeiten komme ich zu dem Schluss: 30 Jahre sind genug“, sagt Schlösser, der mit einer ausgesprochen erfolgreichen persönlichen Bilanz im Herbst des kommenden Jahres ausscheiden wird. „Es hat viel Spaß gemacht, es war erfolgreich, aber nicht immer einfach“, bilanziert der 62-Jährige.

„Mit Werner Schlösser geht ein Kur- und Verkehrsdirektor, der 30 Jahre maßgeblich die touristische Entwicklung unserer Stadt geprägt hat“, sagt Oberbürgermeister Marcel Philipp. „Mit seinem Namen ist die Erfolgsgeschichte der Carolus Therme eng verbunden. Er hat für sie gekämpft, hat sie geplant, entwickelt und gebaut, und er hat sie zur erfolgreichsten und bestbesuchten städtischen Einrichtung gemacht. Man darf von seinem Lebenswerk sprechen.“

Im touristischen Sektor sei das zu Ende gehende Karlsjahr, das Rekorde sprengte und so viele Gäste nach Aachen holte wie nie zuvor, „eine Symbolik für das touristische Profil, das Schlösser mit vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern geprägt“ habe, so Philipp weiter.

Werner Schlösser überbrachte am Donnerstagmittag dem Aufsichtsrat der Kur- und Badegesellschaft seine Entscheidung. „Es ist sicherlich noch zu früh, sich zu verabschieden, denn ich werde gerne bis zum 30. September meine Tätigkeiten mit vollem Einsatz fortsetzen. Ich hoffe, dass ich in den verbleibenden Monaten noch einige positive Entwicklungen in Gang setzen kann“, sagt Schlösser.

Oberbürgermeister Philipp will Schlösser in die Überlegungen zur zukünftigen Gestaltung des Aachen-Tourismus und der Weiterentwicklung der Carolus Therme unbedingt einbeziehen: „Seine Erfahrung wird uns im Blick nach vorne helfen.“

In den kommenden Monaten stehe nun die große Aufgabe an, die Marketingstrukturen rund um den Tourismus zukunftssicher aufzustellen.

Mehr von Aachener Nachrichten