Aachen: Werkstatt brannte in voller Ausdehnung

Aachen: Werkstatt brannte in voller Ausdehnung

Zu einem Feuer in einer Autowerkstatt an der Trierer Straße musste die Aachener Feuerwehr am Montagabend ausrücken. Gegen 20.40 Uhr war der Brand des Betriebs gemeldet worden. Als die Wehrleute am Einsatzort eintrafen, brannte die Werkstatt schon in voller Ausdehnung.

Dennoch konnten die Einsatzkräfte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Aachen-Mitte, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug waren mit insgesamt 34 Einsatzkräften zum Brandort geeilt. Mit drei C-Rohren und einem Wenderohr von einer Drehleiter aus bekämpften sie die Flammen. Dabei setzten die Feuerwehrleute auch Schaum ein. Außerdem mussten die Einsatzkräfte zwei Gasflaschen bergen und ins Freie bringen.

Zwei Personen wurden wegen Verdacht auf Rauchgasinhalation vom Rettungsdienst untersucht, einer der beiden Männer wurde anschließend ins Uniklinikum transportiert. Wie es zu dem Feuer in der Autowerkstatt gekommen war, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Die Trierer Straße musste für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten