1. Lokales
  2. Aachen

Impfungen für Risikopatienten: Weitere Vorerkrankte können Termine ausmachen

Impfungen für Risikopatienten : Weitere Vorerkrankte können Termine ausmachen

Auch wenn sie nach dem aktuellen Impferlass noch nicht an der Reihe sind: In der Städteregion Aachen haben jetzt weitere Menschen mit einer Vorerkrankung die Möglichkeit, einen Impftermin zu bekommen.

 Wie das Gesundheitsamt mitteilt, können Menschen mit Vorerkrankung aus der Priorisierungsgruppe 3 (Attest nach Paragraf 4) einen Impftermin im Impfzentrum zu vereinbaren. Dabei kann bei der Terminbuchung über die Portale der Kassenärztlichen Vereinigung angegeben werden, dass ein (höher priorisiertes) Attest nach Paragraf 3 vorliegt.

„Bei Prüfung vor Ort wird im Impfzentrum Aachen auch ein Attest nach Paragraf 4 für Risikopatienten anerkannt“, verspricht Gesundheitsdezernent Michael Ziemons.

Über das Portal der Städteregion haben Über-60-Jährige die Möglichkeit, einen Impftermin mit Astrazeneca zu bekommen.

Die Zahl der Coronavirus-Fälle geht derweil weiter zurück. Stand Dienstag gab es städteregionsweit 1406 aktive Fälle, das sind 155 weniger als am Montag. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 112. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle beträgt 549.

In den vergangenen Tagen sind eine Frau im Alter von 68 sowie ein Mann im Alter von 79 Jahren gestorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden waren.

(red)