Aachen: Weinsommer zwischen Dom und Rathaus

Aachen: Weinsommer zwischen Dom und Rathaus

Der Öcher Weinsommer feiert Silberjubiläum. Zum 25. Mal können nun ab morgen die herrlichsten Tröpfchen auf dem Katschhof genossen werden.

Dabei nehmen die 23 Winzer aus vier rheinland-pfälzischen Anbaugebieten Nahe, Rheinhessen, Pfalz und Mosel Rücksicht auf die Totenwache für Dompropst Hans Müllejans, die um 19 Uhr in der Nikolauskapelle des Aachener Münsters abgehalten wird.

Erst um 20 Uhr wird Bürgermeisterin Astrid Ströbele mit der Mosel-Weinprinzessin Jessica Willems das Weinfest eröffnen, bis Mitternacht kann dann in lauer Sommernacht das eine oder andere Weinchen probiert und auch so manches Schmankerl gegessen werden. Wegen des Trauerfalls fällt das Rahmenprogramm am Donnerstagabend aus.

Die vielen Getränkestände, an denen auch Weingelee, Liköre, Essige, Trester, Wein- und Obstbrände, Weinraritäten älterer Jahrgänge , zu erstehen sind, die „Fressbuden”, das zieht die Aachener seit einem Viertel Jahrhundert magisch an.

Der viertägige Weinsommer gehört zur Kaiserstadt wie der CHIO, der Karneval und der Öcher Bend. Immerhin, die Liebhaber können unter 400 verschiedenen Weinen aussuchen und Winzersekte genießen.

Am Freitag, 14. August, schließen die Winzer um 16 Uhr ihre Stände auf. Zwischen 18 und 22 Uhr unterhält die Jonesgang „mit Hits, die jeder kennt”, die fröhlichen Zecher, für die erst um 24 Uhr Zapfenstreich ist.

Peppermint Gang

Am folgenden Samstag, 15. August, öffnet der Öcher Weinsommer schon um 11 Uhr. Zwischen 18 und 22 wird zwar nicht Pfefferminztee serviert, aber die Peppermint Gang präsentiert auf der Bühne einen Querschnitt aus fünf Jahrzehnten Musikgeschichte, bringt alles von deutschen Schlagern bis hin zur Songs der Rolling Stones.

Mittags um 12 Uhr öffnet der Weinsommer am Sonntag. Und schon um 22 Uhr werden die Winzer ihre Stände abbrechen, die übrig gebliebenen Weinflaschen einpacken und auf ihre Weingüter zurückfahren. Zwischen 16 und 20 wird „Two High” Pop-Melodien interpretieren.