Was vom Karneval übrig blieb: Auf dem Neumarkt jede Menge Matsch

Was vom Karneval übrig blieb: Auf dem Neumarkt jede Menge Matsch

Die Jecken sind weg, was bleibt, ist jede Menge Matsch, der anschließend festfror und am Donnerstag wohl wieder auftauen wird. Der Boden auf dem neugestalteten Neumarkt war nämlich nach dem jecken Festäng am vergangenen Wochenende einigermaßen aufgewühlt.

Der Grund für die hässlichen Bodenverhältnisse sei eine unglückliche Konstellation gewesen, erklärte Harald Beckers vom städtischen Presseamt auf Anfrage. Zuerst sei der Boden aufgrund der niedrigen Temperaturen in der vergangenen Woche gefroren, dann folgte Tauwetter und eine große Belastung durch die feiernden Karnevalisten.

Bei der sogenannten wassergebundenen Decke — so nennt sich der auf dem Neumarkt ausgebrachte Boden — habe man ein Aufweichen nicht verhindern können. Der Boden sei verlegt worden, damit eben jener matschige Grund nicht auftritt, wenn der Wochenmarkt stattfindet. Und diesem Ansinnen diene er gut. Die Verwaltung habe nun die Firma, die den Boden aufgebracht hat, beauftragt, ihn noch einmal zeitnah abzuziehen.

(tv)
Mehr von Aachener Nachrichten