1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Warnstreik: Nichts ging mehr im Aachener Spielkasino

Aachen : Warnstreik: Nichts ging mehr im Aachener Spielkasino

„Nichts geht mehr“, hieß es am Samstagabend im Aachener Spielkasino — aber diesmal hatte der Satz nicht die an Roulettetischen übliche Bedeutung. Denn das Spiel ruhte in der Spielbank im Aachener Tivoli für satte drei Stunden — laut der Gewerkschaft Verdi von 18 bis 21 Uhr.

erD G:rndu Dei witaues enmetis ngectifshBäet eds lenskiaiSosp earnw imene rAfuuf muz rskrWntiea gtfl,ego aettnh rhie irebAt eegrgendtile nud hkctnenswe assetetsntd ßrdneua vor edm datoSin ni eirhr etlgnneea iraAgrbesrbdeeto — mit ihpsSlc dun Knrega gibenuseezwehis oSmgkin dun ieegFl — oi-eeßtwr .snkehereafGwhstcanf

erD Aaeernhc VkiärBeshg-fefetiüerhsszrcrd toikrV ePjte sprhca nvo rneei sfta oetpnrzndruinheegt eieuBggtlni dre Bnctäeihesgtf. drVei netedbgür den rtSeik m,adit sdsa es mi rteafrsiiTt nov sbeegeAeeitrirtb canh nrrmeehe nldudaVennehugrnrs immer nhoc inek eneus obteAgn gb.ee autL eridV nthaet dei eäsGt üfr edi nkAiot ört„egßleitns soßrge ritäns“sVd.ne