Aachen: Wahlpanne: Fehler bei Übermittlung der Stimmen

Aachen : Wahlpanne: Fehler bei Übermittlung der Stimmen

Die Landtagswahl 2017 macht den städtischen Verantwortlichen weiter zu schaffen: Am Montag musste der Kreiswahlausschuss überraschend und kurzfristig ein weiteres Mal zusammenkommen, um eine neuerliche Panne auszumerzen.

Anlass war ein Fehler bei der Übermittlung der Stimmenzahl für die vier kleineren Parteien AD-Demokraten NRW, AfD, Aufbruch C und BGE vom Aachener Wahlamt an die Landeswahlleitung nach Düsseldorf. Betroffen ist lediglich der Wahlkreis 2, auf das Gesamtergebnis haben die Änderungen keinen Einfluss.

Für die AfD verbessert sich das Ergebnis um 21 Stimmen auf 3112. Die neue Sitzung war nötig, um einen formellen Beschluss herbeizuführen, eine einfache Information der Mitglieder des Kreiswahlausschusses hätte nicht ausgereicht.

In den zurückliegenden Wochen hat es vielfach Diskussionen um die Wahlvorbereitungen in Aachen gegeben — unter anderem auch, weil offenbar viele Wahlbenachrichtigungen ihre Empfänger nicht erreicht haben.

Teils sollen auch Briefwahlunterlagen nicht rechtzeitig zugestellt worden sein. Die Suche nach den Gründen für die Pannen dauert an. Die Stadt hat Besserung bis zur Bundestagswahl versprochen.

(gei)
Mehr von Aachener Nachrichten