Aachen: Viel Energie tanken durch gesundes Essen

Aachen : Viel Energie tanken durch gesundes Essen

Mit einem „bewegten“ Nachmittag hat die Kindertagesstätte „Minimax“ in der Passstraße 10 als zweite Tageseinrichtung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Aachen ihre Zertifizierung als „Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ gefeiert.

Das Gütesiegel wurde im Rahmen eines Angebots der Landesregierung, des Landessportbunds und der gesetzlichen Krankenkassen in NRW verliehen.

Bewegung und Ernährung gehören zusammen in der Gesundheitserziehung, deshalb wollte das Kita-Team das pädagogische Konzept des Bewegungskindergartens auch auf den Schwerpunkt „gesunde Ernährung“ ausrichten.

Ob Frühstück, Mittagessen oder der kleine Snack am Nachmittag: Alle Mahlzeiten wurden unter ihrem gesundheitlichen Wert ins Auge gefasst und verbessert. Wie alle AWO-Kitas in Aachen nimmt die Kita Minimax an der Aktion „Donnerstag ist Veggietag“ teil.

Auch die Eltern werden einbezogen. Sie werden regelmäßig über gesunde Ernährung informiert, können eine individuelle Beratung zum Thema erhalten und unterstützen das Kita-Team mit der Übernahme von Aufgaben wie etwa Einkäufen.

Das Wissen über gesunde und schädliche Lebensmittel soll auch in den Familien angewandt werden — in einer gesundheitsfördernden Ernährung.

In einer Motto-Woche gab es allerhand Aktionen. Kinder und Eltern konnten Ernährungsaufgaben erledigen. So gab es Punkte für ausreichendes, gesundes Trinken, für die gemeinsame Verarbeitung von Getreide zu leckeren Gerichten oder die Umsetzung des Ernährungskonzeptes „5 am Tag“, bei dem fünfmal täglich Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen.

Bei der Zertifizierungsfeier würdigte Björn Jansen, Vorsitzender des Stadtsportbunds Aachen, stellvertretend für die Sportjugend NRW das Engagement aller Beteiligten in der Kita und übergab Leitern Ulrike Fischer und ihrem Team die Zertifizierungsurkunde.