Aachen: VfL 05: Pflicht erfüllt, jetzt soll die Kür folgen

Aachen : VfL 05: Pflicht erfüllt, jetzt soll die Kür folgen

Am ersten Spieltag der 6. Aachener Hallen-Fußballstadtmeisterschaft blieben die großen Überraschungen noch aus. Neben den Sportfreunden Hörn zogen der VfJ Laurensberg sowie Co-Ausrichter VfL 05 Aachen in die Endrunde am morgigen Sonntag ein. Für den anderen Ausrichter, Blau-Weiß Aachen, war in der Vorrunde hingegen Endstation.

Am Samstag werden in den Vorrundengruppen D und E zwei weitere Qualifikanten für die Finalrunde ermittelt.

Eröffnet wird der Vorrundenspieltag um 10 Uhr mit der Begegnung zwischen dem VfR Forst und dem FC Cro Sokoli. Nach zweimal zehn Minuten Spielzeit stehen sich der FC Bosna und der VfB 08 gegenüber. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ erreicht lediglich der Tabellenerste die nächste Runde. Der Gruppensieger trifft am Sonntag in Gruppe A der Finalrunde auf die gesetzten Teams Eintracht Verlautenheide und DJK FV Haaren.

In der Vorrundengruppe E spielen im Anschluss Borussia Brand, der BTV, der SC Nirm sowie der BFC Destan den letzten Endrundenteilnehmer aus. Zunächst spielen Brand und Burtscheid gegeneinander. Es folgt die Partie zwischen Nirm und dem BFC Destan.

Nach insgesamt sechs Gruppenspielen steht der letzte Qualifikant fest. Der glückliche Sieger der Gruppe darf sich auf zwei interessante Spiele gegen Titelverteidiger SV Eilendorf und Bezirksligist Inde Hahn freuen. Nach den beiden Vorrundengruppen findet noch ein Altherren-Turnier statt.

Am Sonntag steht dann der Höhepunkt der diesjährigen Hallen-Stadtmeisterschaft an, wenn die höherklassigen Mannschaften in das Turnier einsteigen und die verbliebenen zwölf Mannschaften (fünf Qualifikanten und sieben gesetzte Teams) in vier Dreiergruppen den diesjährigen Stadtmeister unter sich ausmachen werden.

Einzig der Gruppensieger einer jeden Finalgruppe qualifiziert sich für das Halbfinale. Die Spielzeit beträgt einmal 15 Minuten. Den Anfang der Gruppenspiele machen Verlautenheide und Haaren in Gruppe A. Anschließend eröffnen Alemannia Aachen II und Arminia Eilendorf die Gruppe B.

Dieses Spiel wird auch der Ausrichter VfL 05 Aachen mit Interesse verfolgen. Nach dem Einzug in die Finalrunde hat die Mannschaft von Trainer Benjamin Eller bereits alle Erwartungen erfüllt. Souverän setzte sich der B-Kreisligist gegen die Konkurrenz durch.

Dass der Siegeszug des Ausrichters noch weitergeht, erwartet indes niemand. „Ich denke, wir werden wenig Aussicht auf Erfolg haben. Aber die Jungs können sicher viel lernen“, sagt der Vorsitzende des Vereins, Manfred Scholl. Trainer Benjamin Eller hatte nach dem Gruppensieg hingegen angekündigt, sich auch gegen die starke Konkurrenz durchsetzen zu wollen. Ob es der Ausrichter ins Halbfinale schafft, entscheidet sich in Gruppe B ab 11.15 Uhr.

Gegen 12.30 Uhr findet mit der Begegnung SV Eilendorf gegen Inde Hahn das erste Spiel in Gruppe C statt. In der vermeintlich schwächsten Gruppe D trifft zunächst Hertha Walheim auf den VfJ Laurensberg (12.55 Uhr).

Die Halbfinals, die wiederum mit einer Spielzeit von zweimal zehn Minuten ausgetragen werden, beginnen ab 15.30 Uhr. Das Finale ist für 17 Uhr angesetzt.

„Wir sind gut vorbereitet und freuen uns sehr auf das Wochenende“, betont Manfred Scholl:„Wir haben am vergangenen Dienstag noch einmal mit unserem Mitausrichter Blau-Weiß resümiert, was noch verbessert werden könnte.“

Nur aufgrund der zahlreichen Helfer, so Manfred Scholl, sei der erste Turniertag so positiv verlaufen: „Ohne Unterstützung geht es nicht.“

Mehr von Aachener Nachrichten