Aachen: Unfall: Fahrer auf Drogen, fünf Schwerverletzte

Aachen: Unfall: Fahrer auf Drogen, fünf Schwerverletzte

Bei einem Verkehrsunfall sind in der Nacht zum Samstag fünf Menschen schwer verletzt worden. Ein 22-Jähriger war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er hatte Alkohol und Drogen konsumiert und besaß keinen Führerschein.

Nach Angaben der Polizei war der 22-Jährige gegen 23.47 Uhr mit einem voll besetzten Auto auf der Straße Auf der Hüls in Richtung Haaren unterwegs. Im Auto befanden sich vier Mitfahrer im Alter von 28, 25, 22 und 17 Jahren.

In Höhe der Hausnummer 128 verlor der Fahrer anscheinend wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde der Wagen zwischen dem Baum und einem Zaun eingeklemmt.

Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten alle Insassen bereits alleine oder mit der Hilfe von Passanten das Wrack verlassen. Sie mussten in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden, wo sie stationär behandelt wurden. Glücklicherweise schwebte keiner der Verletzten in Lebensgefahr.

Im Verlauf der Unfallaufnahme wurde beim 22-jährigen Fahrer Alkoholkonsum festgestellt. Außerdem räumte er ein, neben Alkohol auch Betäubungsmittel konsumiert zu haben und keinen Führerschein zu besitzen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei fand außerdem geringe Mengen Betäubungsmittel unter den persönlichen Gegenständen der Verletzten.

Das Fahrzeugwrack wurde sichergestellt, der Gesamtschaden beträgt rund 10.000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten