Kreuzung Siegel und Waldfriedhof: Unfälle in Aachen sorgen am Morgen für Stillstand

Kreuzung Siegel und Waldfriedhof : Unfälle in Aachen sorgen am Morgen für Stillstand

In Aachen haben am Freitagmorgen zwei aufeinanderfolgende Unfälle für große Verkehrsbehinderungen gesorgt. Zunächst knallte es auf der Kreuzung Siegelallee/Monschauer Straße. Als sich die Rückstaus fast aufgelöst hatten, behinderte ein Auffahrunfall auf Höhe des Waldfriedhofs den Verkehrsfluss.

Wie die Aachener Polizei berichtet, war eine 31-jährige Frau gegen 7 Uhr am Freitagmorgen mit ihrem Wagen in der Kreuzung Siegelallee/Monschauer Straße mit einem Lastwagen zusammengeknallt. Die Beamten vermuten, dass einer der beiden Beteiligten eine rote Ampel übersehen hatte. Die junge Frau musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 28-jährige LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Da aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen, rückte die Feuerwehr an und streute die Fahrbahn ab. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, ehe die Kreuzung gegen 8.15 Uhr wieder freigegeben wurde.

Ungefähr eine Viertelstunde zuvor war es auf der Höhe des Waldfriedhofs zu einem weiteren Zusammenprall gekommen, bei dem keine Personen zu Schaden kamen.

Die beteiligten Fahrzeuge blockierten jedoch zunächst die Fahrbahn, sodass Autofahrer, die von Aachen-Lichtenbusch in Richtung der Aachener Innenstadt unterwegs waren, zwischenzeitlich eine halbe Stunde länger brauchten. Gegen 9 Uhr floss der Verkehr im Aachener Süden schließlich wieder reibungslos.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten