Aachen: Undichter Kesselwagen: Alarm am Westbahnhof

Aachen: Undichter Kesselwagen: Alarm am Westbahnhof

Große Aufregung am Aachener Westbahnhof: Weil am frühen Samstagnachmittag eine undichte Stelle an einem Kesselwagen entdeckt wurde, wurde der Bereich rund um den Bahnhof weiträumig abgesperrt.

Gleich mehrere Feuerwehrwagen und die Bundespolizei waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Zudem kreiste ein Hubschrauber über dem Westbahnhof, um sich ein Bild von der Gesamtsituation zu machen.

Am Ende erwies sich der Vorfall jedoch als harmlos. „Es ist nur eine sehr geringfügige Menge eines Gefahrguts ausgetreten“, erklärte ein Sprecher der Aachener Feuerwehr. „Eine Gefährdung für Menschen hat zu keinem Zeitpunkt bestanden.“ Bei dem Gefahrgut handelte es sich erstem Vernehmen nach um konzentrierte Natronlauge.

Vorsorglich waren die Menschen, die sich in einer naheliegenden Gartenkolonie aufhielten, aufgefordert worden, diese zu verlassen. Nachdem der Einsatz gegen 16.15 Uhr beendet wurde, konnten sie in die Kolonie zurückkehren.

Auch die Staus, die aufgrund der Sperrung von Teilen der Süsterfeldstraße entstanden sind, lösten sich schnell auf.

(luk)
Mehr von Aachener Nachrichten