Aachen: Unbekannte demolieren Schild der Moschee am Rehmplatz

Aachen : Unbekannte demolieren Schild der Moschee am Rehmplatz

Derzeit weist nichts auf die Eyüp Sultan Moschee am Rehmplatz hin. Das Schild über dem Eingang hat Ismail Dinc von der Islamischen Glaubensgemeinschaft Millî Görü (IGMG) inzwischen ganz abmontiert. Es war offenbar in der Nacht zum Mittwoch an zwei Stellen aus der Verankerung gerissen worden.

Auch die eingeschlagenen Scheiben an der Eingangstür sind provisorisch repariert. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei war am Mittwochmorgen auf die Sachbeschädigungen hingewiesen worden. Vor Ort hätten die Beamten keine Werkzeugspuren gefunden, sagt Paul Kemen von der Pressestelle der Aachener Polizei. Auch sei bislang kein Bekennerschreiben oder ein anderer Hinweis auf mögliche Hintergründe aufgetaucht.

Routinemäßiges Verfahren

Dennoch hat die Staatsschutzabteilung der Aachener Polizei die Ermittlungen übernommen. Das sei immer so, wenn religiöse oder politische Zusammenhänge eine Rolle spielen könnten, erklärt Kemen, Routine also.

Über mögliche Motive wollen sie in der Moschee gar nicht großartig spekulieren. Dinc hält es für denkbar, dass der Eingangsbereich des Eckhauses zur Ottostraße hin nur zufällig betroffen war. Es könnten auch betrunkene Randalierer gewesen sein, meint er, die mehr oder minder ziellos Schäden angerichtet hätten.

(wb)
Mehr von Aachener Nachrichten