Aachen: Ulrike Haller verführt Zuschauer zum Mitschnippen

Aachen : Ulrike Haller verführt Zuschauer zum Mitschnippen

Fans von Ulrike Haller werden sich über diese Nachricht sicherlich sehr freuen: Die Wahl-Berlinerin stattet ihrer alten Heimat Aachen einen Besuch ab und wird an alter Wirkungsstätte ein Konzert geben. Freitagabend, 22. Mai, tritt die Sängerin im Franz auf.

Und auch Musikliebhaber, die die Künstlerin bislang noch nicht kennen, dürfen sich freuen. Denn ein Abend mit Ulrike Haller ist mehr als ein einfaches Konzert, ein Abend mit Ulrike Haller verspricht Unterhaltung. Neben einer wunderbaren warmen Stimme verfügt sie nämlich noch über das Talent, Zuhörer zu faszinieren — nur mit ihrer unverwechselbaren Art.

„Ich glaub das ist meine Aufgabe als Sängerin, ganz besonders in der heutigen Zeit. Die Leute in den Moment bringen, für ein, zwei Stunden mal nicht aufs Handy zu schauen oder an seine Verpflichtungen zu denken, mitzuschnippen oder zu singen, oder einfach nur dabei zu sein“, sagt Ulrike Haller, die immer wieder die Erfahrung gemacht hat, dass sich Menschen nach Konzerten bei ihr gemeldet haben, weil ihnen ein Lied oder auch nur eine Geste nicht mehr aus dem Kopf gehen.

„Jazz, Soul, Pop“

Gelegenheit mitzuschnippen oder mitzusingen bekommt das Publikum Freitagabend reichlich. „Das Programm im Franz besteht ausschließlich aus Liedern, die man so kennt, und vielleicht ein bis zwei eigenen Kompositionen. Das Material erstreckt sich über die Genres Jazz, Soul, Pop“, erklärt die Sängerin.

Einfache Coverversionen darf man aber nicht erwarten. Kritiker loben Ulrike Hallers Art, Songs zu interpretieren. „Ich orientiere mich sehr am Text des jeweiligen Songs und passe meine Stimme der Musik und den Harmonien an — ohne dass ich darüber nachdenke — ich ,erlebe‘ jedes Lied“, so die Künstlerin, für die es etwas Besonderes ist, wieder einmal in Aachen zu spielen, die Zuhörer hier hat sie besonders guter Erinnerung.

Allein kommt sie übrigens nicht ins Franz, sie wird Tobias Weindorf (Klavier) und Volker Heinze (Kontrabass) sowie Harald Ingenhag begleitet, „Aachens besten Schlagzeuger, ein wahrer Virtuose, mit dem ich schon oft gearbeitet habe“, sagt sie und verspricht, dass die Zeit im Franz wie im Fluge vergehen wird, weil alle ihr ganzes Herz in die Musik legen werden.

Wer dies erleben möchte, der sollte sich für Freitagabend Tickets besorgen. Das Konzert startet um 20 Uhr.

Mehr von Aachener Nachrichten