Aachen: Übersehen: Auto erfasst Mutter und Kinderwagen

Aachen : Übersehen: Auto erfasst Mutter und Kinderwagen

Dramatischer Unfall in Aachen: Beim Abbiegen auf die Trierer Straße übersah ein Autofahrer am Montag eine Mutter samt Kinderwagen. Der Wagen erfasste den Kinderwagen und schob ihn rund zwölf Meter weit vor sich her. Wie durch ein Wunder wurden die Frau und ihr dreijähriger Junge nur leicht verletzt.

Der Autofahrer war aus der Zeppelinstraße kommend auf die Trierer Straße abgebogen, wo die 30-jährige Frau gerade mit dem Kinderwagen über den Fußgängerüberweg ging. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, versuchte der Fahrer im letzten Moment noch eine Ausweichbewegung, doch der Wagen erfasste die Frau an den Füßen.

Sie konnte den Kinderwagen nicht mehr festhalten, den das Auto mitriss und vor sich herschob, bis es schließlich zum Stehen kam. Die Polizei schätzte später, dass der Kinderwagen noch rund zwölf Meter weit vor dem Auto hergeschoben wurde.

Trotz der hochgefährlichen Situation kam es nach Angaben der Polizei zu keiner Tragödie: „Glücklicherweise kippte der Kinderwagen nicht um, so dass es zu keinem direkten Kontakt zwischen dem Jungen und dem Pkw kam.“

Während die Mutter nur leicht verletzt wurde, musste der Junge mit Kopfschmerzen und Gesichtsverletzungen zur Behandlung und weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Einsatzbericht der Beamten endet mit den Worten: „Die Aachener Polizei wünscht dem Jungen gute Besserung.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten