Aachen: Überfallopfer die Achillessehne durchschnitten: Belohnung ausgesetzt

Aachen : Überfallopfer die Achillessehne durchschnitten: Belohnung ausgesetzt

Drei Tage nach einem brutalen Überfall auf einen 22-jährigen Mann in der Nähe der Pontstraße in Aachen hat die Polizei einen Zeugenaufruf gestartet. Dem Opfer war dabei die Achillessehne durchtrennt worden. Der Arbeitgeber des Angegriffenen hat unterdessen eine Belohnung ausgelobt.

Der 22-Jährige war gegen 4.30 Uhr am Samstagmorgen alleine zu Fuß von der Pontstraße zur Blondelstraße unterwegs gewesen. Dabei wurde er nach eigenen Angaben plötzlich von hinten angegriffen und zu Boden geschlagen. Dabei verlor er kurz das Bewusstsein.

Als er wieder zu sich kam, bemerkte er eine schwere Schnittwunde an seinem rechten Fuß und stellte fest, dass sein Handy gestohlen worden war. Im Krankenhaus musste die Wunde stationär behandelt werden.

Zeugen, die am Samstagmorgen in der Aachener Innenstadt verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0241/9577-31501 zu den Bürozeiten oder der 0241/9577-34210 außerhalb der Bürozeiten in Verbindung zu setzen.

Der Arbeitgeber des Opfers hat für einen Hinweis, der zur Ergreifung der Täter führt, eine Belohnung von 1000 Euro versprochen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten