Aachen/Würselen: Überfälle in Aachens Innenstadt: Jugendliche verhaftet

Aachen/Würselen: Überfälle in Aachens Innenstadt: Jugendliche verhaftet

Gleich mehrere Raubüberfälle auf Passanten in der Aachener Innenstadt am Wochenende gehen offenbar auf das Konto zweier Jugendlicher aus Aachen und Würselen, die von der Polizei jetzt festgenommen wurden. Ein dritter Mittäter wird noch gesucht.

Wie die Polizei am Montag berichtete, hatten die drei jugendlichen Räuber in der Nacht zum Samstag mehrere Passanten überfallen und ihnen mit Gewalt Handys und Geldbörsen geraubt. Ihre Opfer wurden dabei jeweils leicht verletzt.

Die 15- und 16-jährigen Tatverdächtigen beraubten zusammen mit einem unbekannten dritten Täter in der Innenstadt zwischen 2.45 Uhr und 5.55 Uhr mindestens vier Personen. Die Überfälle fanden in der Königstraße, der Adalbertstraße, der Ottostraße und der Monheimsallee statt. Die Opfer des Trios waren zwischen 19 und 27 Jahren alt.

Die Polizei konnte im Rahmen der Fahndung nach der letzten Tat zwei der drei Jugendlichen noch in der Nacht festnehmen. Es handelt sich um einen in Aachen lebenden 15-Jährigen und einen in Würselen gemeldeten 16- Jährigen.Teile der Beute wurden bei ihnen gefunden. Weiterhin gefahndet wird noch nach dem dritten Täter.

Bereits in der Nacht zum Freitag hatte es gegen 5.15 Uhr und 5.30 Uhr ähnliche Raubüberfälle auf junge Männer in der Kockerell- und der Pontstraße gegeben. Ob auch diese Taten auf das Konto des Trios gehen, prüft die Polizei.

Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise und darum, dass sich eventuelle weitere Opfer melden. Hinweise können unter Telefon 0241/9577-31401 oder 9577-34210 (außerhalb der Bürodienstzeiten) abgegeben werden.

Hinweis: Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

(red/pol)