Aachen: Tulpenbäume und Eschen für den Willy-Brandt-Platz

Aachen : Tulpenbäume und Eschen für den Willy-Brandt-Platz

Wenn in der Innenstadt viel Volk unterwegs ist, dann wird es auf dem Willy-Brandt-Platz schon mal etwas enger. Neben dem Kugelbrunnen sind derzeit ein paar Quadratmeter abgesperrt. Wie Axel Costard vom städtischen Presseamt auf Anfrage mitteilte, werden dort mehrere Baumfelder angelegt, im Bereich Willy-Brandt-Platz und Kugelbrunnen insgesamt sechs.

Die neuen Bäume sind als Ersatz gedacht für Bäume, die gefällt wurden, als die neue Bustrasse über den Willy-Brandt-Platz hergerichtet wurde.

Eine Firma wird in den nächsten Tagen die notwendigen Pflasterarbeiten abschließen und den Bereich verfugen, so Costard. Auch einige lose Pflastersteine sollen im Zuge dieser Maßnahme wieder befestigt werden. „In spätestens zwei bis drei Wochen ist das alles fertig“, erklärte der Sprecher.

Taktile Leitstreifen, die Blinden und Sehbehinderten helfen, sich zu orientieren, werden ebenfalls angebracht.

Wachsen wird in den neuen Baumfeldern allerdings erst im späten Herbst etwas. „Die Bäume werden im November gepflanzt“, kündigt Costard an. Was dort Wurzeln schlagen soll, steht schon fest. zwei Tulpenbäume (Liriodendron tulipifera) sowie vier schmalblättrige Eschen (Fraxinus angustifolia) der Sorte „Raywood“.

(mg)
Mehr von Aachener Nachrichten