Aachen: Thekla Carola Wied und Hannelore Elsner gastieren im Alten Kurhaus

Aachen: Thekla Carola Wied und Hannelore Elsner gastieren im Alten Kurhaus

Ganz viel Musik, daneben aber auch Theatervorführungen, Vorträge und Lesungen charakterisieren den kommenden Spielplan im Alten Kurhaus.

Ballsaal und Klangbrücke sind laut Irit Tirtey, kaufmännische Leiterin des Kulturbetriebs, mit 80 Prozent sehr gut ausgelastet. Das Programm mit insgesamt 45 Veranstaltungen soll für jeden Kulturgeschmack etwas bieten.

Dass auch Klaus Maria Bran­dauer, die Musiker Daniel Hope und Benyamin Nuss, letzterer mit seinem japanischen Jazzprogramm, kommen, steht zwar fest, offen ist bislang allerdings, wann genau. Die Termine im Oktober werden aber rechtzeitig bekanntgegeben.

Zum Auftakt des Halbjahresprogramms spielt Jae Won Cheung am Sonntag, 6\. Juli, um 17 Uhr zwei Fantasien von Beethoven und Debussy. Das Programm Mondscheinsonate ist Teil der Reihe „Weltklassik am Klavier“.

Das Flötentrio Soli Sono führt die Gäste am Sonntag, 28\. September, um 18 Uhr im Ballsaal in einem imaginären Rundgang durch den Dom, den Elisenbrunnen, das Rathaus und das Grashaus. Laut Olaf Futyma von Soli Sono stößt hier Gegenwart auf Vergangenheit. Die Erzählerin Lotte von der Linde erzählt ergänzend Legenden. Mit dabei ist auch der Berliner Komponist und Sounddesigner Martin Daske.

Um Karl den Großen geht es bei einem Konzert der Gesellschaft für Zeitgenössische Musik am Donnerstag, 6\. November, um 20 Uhr in der Klangbrücke. Die Stationen der Regentschaft Karls werden musikalisch dargestellt. Das Neue Musik Ensemble Aachen reflektiert die gewählten Ereignisse und Zeiträume aus dem Leben des Kaisers.

Schauspieler des Theater K begleiten die Musik mit geschichtsbezogenen Kommentaren und lateinischen Sprüchen.

Laut Gwendolen Webster, erste Vorsitzende der Gesellschaft für Zeitgenössische Musik, liefert der Abend einen etwas schiefen Blick auf Karl den Großen. Im Rahmen des In Front Festivals finden an den darauffolgenden Tagen unter dem Titel Karloma(g)nia noch weitere Konzerte statt.

Live-Reportage

Neben jeder Menge Musik stehen aber auch Lesungen und anderer Angebote auf dem Programm. Bruno Baumann beispielsweise lädt in einer Live-Reportage ein zu einem Ausflug in den Himalaya zu alten Königreichen, und zwar am Freitag, 17\. Oktober, um 19 Uhr im Ballsaal.

Am Freitag, 6\. Dezember, liest Thekla Carola Wied Stefan Zweig. Und am Freitag, 26\. September, trifft Wort Musik. Hannelore Elsner (Rezitation) und Sebastian Knauer (Klavier und Konzept) setzen die Begegnung der Schriftstellerin und Dichterin Bettina von Arnim mit Ludwig van Beethoven literarisch und musikalisch in Szene.

Die Tierschutzgala ist inzwischen schon fester Bestandteil des Programms im Alten Kurhaus. Der Schauspieler Hannes Jaenike soll die Tierschutzmedaille in diesem Jahr bekommen. Ob er sie persönlich entgegennehmen kann, steht allerdings noch nicht fest.

Mit der Medaille werden Prominente ausgezeichnet, die sich seit Jahren engagiert für den Tierschutz einsetzen, die für das Recht der Tiere kämpfen und dadurch Vorbild für andere Menschen werden. Die Benefizgala beginnt am Samstag, 15\. November, um 19 Uhr im Ballsaal.

(mas)
Mehr von Aachener Nachrichten