Aachen: Theaterschule: Geburtstagsfeier mit Goethe und Brecht

Aachen : Theaterschule: Geburtstagsfeier mit Goethe und Brecht

„Es ist zwar ein Handwerk, aber auch ein bisschen Zauber“, jubeln die Studierenden am Ende der Nachmittagsaufführung. Komplett gefüllt ist der Saal im Schleswigheim, das Interesse am Tag der offenen Tür der Theaterschule Aachen ist an diesem Samstag groß.

Erst vor Kurzem ist die Schule hierher umgezogen. Und feierte jetzt gleich auch noch ihr 15-jähriges Bestehen. Die Feier eröffnete die Leiterin der Theaterschule Aachen für Schauspiel und Regie, Ingeborg Meyer, mit einer fröhlichen und positiv vorausschauenden Rede für den neuen Standort der Schule an der Schleswigstraße 15. Als Ehrengast sprach Prof. Dr. Werner Janssen, Intendant der Euriade, ein Grußwort an die Schüler und die Zuschauer. Er begann mit einem Zitat aus Goethes „Faust“ und rezitierte Interessantes zum Thema „Sprache“.

In einer großen Aufführung zeigten die Basic-Studierenden — das fünfte und das siebte Semester — ein buntes Programm. Florian Wugk aus dem siebten Semester begeisterte zu Anfangs alle mit „Wovon lebt der Mensch“ von Berthold Brecht. Im zweiten Block zeigten das fünfte und das siebte Semester einen sogenanntes „Mash-up“, der aus den Vorstellungen „Liebe und Geld“ und „Amphitiyon/Launen des Verliebten“ bestand. Die Premiere von „Liebe und Geld“ ist am 4. November um 20 Uhr. Vorstellungen von „Amphitryon/Launen des Verliebten“ finden dann im Dezember statt.

Ein beeindruckender Höhepunkt des dritten Blocks war der Hitler-Monolog aus dem Stück „Mein Kampf“ von George Tabori, den Ingeborg Meyer mit Fabio Piana aus dem siebten Semester erarbeitet hat.

Die darauffolgende Akrobatiknummer des fünften und siebten Semesters hatte soviel Unterhaltung zu bieten, dass die jungen Leute sofort von Prof. Dr. Jansen für einen Auftritt auf der Euriade gebucht wurden.

Zwischen den Blöcken konnten die Zuschauer mit den Schülern und Dozenten sprechen, ihre Fragen stellen und Karten für die zukünftigen Vorstellungen kaufen. Rund 150 Zuschauer verfolgten den spannenden Jubiläumstag. Und auch viele der Ehemaligen und mittlerweile knapp 60 Absolventen besuchten ihre Lernstätte. Infos zur Ausbildung in Schauspiel und Regie sowie zur Jugend- und Erwachsenenbildung an der Theaterschule Aachen.

Mehr von Aachener Nachrichten