Nach schwerem Raub : Täterfestnahme dank aufmerksamer Zeugin

Nach schwerem Raub : Täterfestnahme dank aufmerksamer Zeugin

Opfer eines Raubüberfalls ist am Dienstagabend ein junger Mann geworden. Die Täter entwendeten ihm einige persönliche Wertgegenstände und ließen ihn verletzt zurück. Eine aufmerksame Zeugin handelte sofort.

Gegen 19.50 Uhr lauerten die zwei Täter dem 22-jährigen Mann in der Hubert-Wienen-Straße auf, als er zu seinem Auto gehen wollte. Sie forderten ihn auf seine Wertsachen herauszugeben. Es kam zu einer Rangelei, bei welcher das Opfer durch mehrere Tritte verletzt wurde. Die Täter erbeuteten wertvollen Goldschmuck und ein Mobiltelefon. Mit der Beute flüchteten sie zunächst in Richtung Krefelder Straße.

Eine aufmerksame Zeugin konnte einen der flüchtenden Täter beim Besteigen eines Kleinwagens beobachten. Geistesgegenwärtig gelang es der Frau das Kennzeichen abzulesen und die Polizei zu verständigen. Der Wagen konnte kurze Zeit später von einer Streife am Grünen Weg angehalten werden.

Beide Insassen, ein 20 und ein 26-jähriger Mann, wurden vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten einen Schlagring in der Jackentasche des 20-Jährigen. Teile der Beute konnten im Innern des Fahrzeugs sichergestellt werden.

Nach jetzigem Ermittlungsstand war ein weiterer 25-jähriger Mann an der Tat beteiligt. Auch er konnte am Mittwoch festgenommen werden. Alle Tatverdächtigen sollen noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Tatvorwurf lautet schwerer Raub. Dieser wird im Falle einer Verurteilung mit einer Freiheitsstrafe von nicht unter drei Jahren geahndet.

Die Tatverdächtigen wurden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen die drei Männer im Alter von 20, 25 und 26 Jahren an.

(red/pol)