Aachen: Superintendent Bruckhoff: Erschrocken über Käßmanns Rücktritt

Aachen: Superintendent Bruckhoff: Erschrocken über Käßmanns Rücktritt

„Ich war doch sehr erschrocken, als ich von Frau Käßmanns Rücktritt erfahren habe”, zeigte sich am Mittwoch Superintendent Hans-Peter Bruckhoff bestürzt.

Die evangelische Geistliche, die am Nachmittag ihre Ämter als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und als hannoversche Landesbischöfin niedergelegt hatte, „sei sehr profiliert. Sie ist glaubwürdig. Charakteristisch für sie ist, dass sie an sich dieselben Maßstäbe anlegt wie an andere. Sie ist eben offen und mutig, auch gegenüber sich selbst”, kommentierte Bruckhoff, der höchstrangige protestantische Geistliche in der Region. Nach wie vor sei Margot Käßmann ein Vorbild, „wobei ich nicht von einem perfektionistischen Weltbild ausgehe”.

Bruckhoff bedauerte die Entscheidung Käßmanns, alle kirchlichen Ämter abzugeben. „Ich hätte gerne gehabt, wenn Frau Käßmann weiterhin ihre Ämter behalten hätte.”

Bruckhoff verwies darauf, dass die entscheidenden Stellen innerhalb der evangelischen Kirche hinter der EKD-Ratsvorsitzenden und der hannoverschen Landesbischöfin gestanden hätten.