Aachen: Stück „Arthur & Claire“ feiert am Sonntag im Grenzlandtheater Premiere

Aachen : Stück „Arthur & Claire“ feiert am Sonntag im Grenzlandtheater Premiere

Die Sommerpause ist vorbei und die neue Spielzeit des Grenzlandtheaters steht in den Startlöchern. „Arthur & Claire“ heißt die aktuelle Produktion, die am Sonntag, 19. August, um 20 Uhr Premiere feiert.

In der Komödie von Stefan Vögel treffen zwei Menschen aufeinander, die zufällig Tür an Tür in einem Hotel in Amsterdam wohnen. Beide sind dem Tod sehr nahe: Arthur, gespielt von Stefan Schneider, ist unheilbar krank. Er möchte seinen letzten Abend mit gutem Essen und in Frieden verbringen, bevor er am Folgetag in eine Sterbeklinik geht. Seine Zimmernachbarin Claire (Cynthia Thurat) ist völlig verzweifelt.

Das Schicksal hat es nicht gut mit ihr gemeint und nun ist sie fest entschlossen, sich mit Schlaftabletten oder einem Strick um den Hals das Leben zu nehmen. Weil sie die Musik zu laut aufdreht und Arthur sich gestört fühlt, geht er rüber und erkennt Claires Vorhaben. Obwohl es ihn nichts angeht und er für den nächsten Tag ähnliche Pläne hat, lässt ihn die Situation nicht los. Er versucht Claire von ihren Selbstmordgedanken abzubringen.

Auf den ersten Blick keine leichte Kost, die sich Intendant Uwe Brandt und Regisseurin Anja Junski als Eröffnungsstück ausgesucht haben. „Der Tod ist, wenn man so will, nur der Aufhänger des Ganzen. Im Stück geht es auf skurrile, unterhaltsame und auch sehr witzige Weise viel mehr um das Leben“, erklärte Junski.

Sätze wie „Sich umzubringen ist Privatsache, solange man niemanden dabei stört“ oder „Nennen Sie mir Ihre Gründe und ich sage Ihnen, ob Sie blöd sind“ unterstreichen den bizarren Charakter der ernsten Thematik in dem Stück. Große Gefühle, viel Wortwitz und der etwas andere Umgang mit Selbstmordvorhaben versprechen einen spannenden Theaterabend.

Bis zum 19. September läuft das Stück jeden Abend um 20 Uhr im Grenzlandtheater, sowie an den Samstagen, 1. September und 8. September, zusätzlich um 16 Uhr. Karten gibt es an der Theaterkasse des Grenzlandtheaters in der Elisengalerie unter der 4746111 oder online unter www.grenzlandtheater.de