Autofahrer zieht Messer: Streit um Parkplatz eskaliert

Autofahrer zieht Messer : Streit um Parkplatz eskaliert

Ein Streit um einen Parkplatz nahe dem Aachener Kennedypark ist am Samstagvormittag eskaliert. Ein 24-Jähriger zückte ein Messer, am Ende fertigte die Polizei mehrere Strafanzeigen. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage mitteilte, wurden die Beamten gegen 10.52 Uhr von Zeugen zu dem Vorfall auf der Düppelstraße gerufen. Das Einparken eines 38-jährigen Autofahrers aus Aachen hatte dem wartenden 24-Jährigen offenbar zu lange gedauert. Nachdem er zunächst mehrfach hupte, stiegen beide aus ihren Fahrzeugen aus und beschimpften sich lautstark auf der Straße.

Dann zog der ungeduldige 24-Jährige plötzlich ein Messer aus seiner Tasche, woraufhin der 38-Jährige zu Fuß die Flucht antrat. Der Tatverdächtige stieg anschließend in sein Auto und fuhr davon. Unweit der Düppelstraße konnten die Beamten den Mann recht schnell anhalten, jedoch nicht beruhigen. Im Gegenteil: Aufgrund seines aggressiven Verhaltens nahmen die Polizisten ihn in Gewahrsam. Dabei leistete er Widerstand. In der Handtasche seiner 46-jährigen Mutter, die neben ihm im Wagen saß, fanden die Beamten das Messer. Außerdem wurde ein Schlagring sichergestellt.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoßes gegen das Waffengesetz und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten