Straßensperrung: Regionetz untersucht Gasleck in Aachen

Stadtauswärts Straße gesperrt : Erneuter Gasaustritt an der Vaalser Straße

Am Sonntagabend hatte es so ausgesehen, dass die Regionetz das Gasleck an der Vaalser Straße in Aachen in den Griff bekommen hatte. Dann tauchte in der Nacht ein weiteres Leck auf. Die Straße in Richtung Niederlande ist stadtauswärts erneut gesperrt.

„Unsere Kollegen sind vor Ort und suchen unter Hochdruck nach der undichten Stelle“, erklärt Angeli Bhattacharyya, Sprecherin der Regionetz und der Stawag, am Montagmorgen auf Anfrage. Doch die Schadstelle sei noch nicht lokalisiert.

Für Autofahrer heißt das Leck vor allem eins: Warten. „Solange die Ursache für das austretende Gas noch nicht gefunden ist, muss die Straße stadtauswärts gesperrt bleiben“, sagt Bhattacharyya. Die Arbeiten sollen nach derzeitigem Stand bis Ende der Woche andauern. Eine großräumige Umleitungsstrecke über Pariser Ring, Süsterfeldstraße und Schurzelter Straße ist eingerichtet.

In den vergangenen Monaten gab es mehrere Defekte an Gasleitungen in Aachen. Die Regionetz setzt im Jahr etwa 200 Kilometer Versorgungsleitungen instand. Das sind neben Gasleitungen auch Wasserleitungen und Stromleitungen.

(slg)
Mehr von Aachener Nachrichten