Aachen: Strang schafft Platz für Bauarbeiter auf der Oppenhoffallee

Aachen: Strang schafft Platz für Bauarbeiter auf der Oppenhoffallee

Bevor am Donnerstag der Aachener Stadtbetrieb mit den Arbeiten auf der Oppenhoffallee anfangen konnte, mussten erstmal die Mitarbeiter der Abschleppfirma Strang antreten, um den notwendigen Platz für die Baukolonne zu schaffen.

Und das, obwohl - wie das städtische Presseamt am Donnerstag betonte - bereits seit einigen Tagen entsprechende Halteverbotsschilder auf die Arbeiten hingewiesen hatten. Diese seien offenbar von vielen Autofahrern ignoriert worden, so das Presseamt.

Daher weist der Stadtbetrieb darauf hin, dass während der Kanal-, Straßenreinigungs- und Straßenunterhaltungsarbeiten in der Oppenhoffallee die gesamte Straßenfläche zur Verfügung stehen müsse. Zeitweise könne es sogar zu Sperrungen kommen, die Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge und für die Aseag-Busse sei aber gewährleistet.

Die Arbeiten werden am Freitag fortgesetzt, und zwar in Höhe der Hausnummern 2 bis 46 in Fahrtrichtung Goerdelerstraße. Ab Montag gehts in Fahrtrichtung Zollernstraße weiter, beginnend an der Einmündung Brabantstraße. Am Montag, 15. Juni, soll alles fertig sein.

Mehr von Aachener Nachrichten