Aachen: „Stille Macht“ im Saalbau Rothe Erde: Stück gegen Freihandelsabkommen

Aachen : „Stille Macht“ im Saalbau Rothe Erde: Stück gegen Freihandelsabkommen

Passend zur aktuellen Kampagne gegen die Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA holt ein breites Bündnis aus dem Aachener Raum die „Berliner Compagnie“ zu einem Gastspiel nach Aachen. Am Freitag, 20. März, zeigt sie ab 19.30 Uhr im Saalbau Rothe Erde, Hüttenstraße 45-47, die Lobbyisten-Komödie „Stille Macht“.

Die „Berliner Compagnie“, die 2009 mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet wurde, zieht mit ihren pointierten und politik-kritischen Stücken die Zuschauer immer wieder in ihren Bann. Diesmal stellt sie drastisch dar, wie es in der Lobbyagentur Utterly & Quiet Brüssel/Berlin zugeht. Die Mitarbeiter der Agentur haben es generell nicht leicht. Keiner mag sie. Denn sie müssen „für die Besitzenden denken“, und das heißt meist: gegen die Besitzlosen agieren.

Während der alte Chef mit seiner Raucherlunge auf der Intensivstation liegt, zeigt seine junge, ehrgeizige Stellvertreterin den Mitarbeitern, wo es lang geht: „Sie wollen ein Ziel durchsetzen, das sehr unpopulär ist und für das Sie keine Mehrheiten bekommen? Verpacken Sie Ihr Projekt in ein Freihandelsabkommen! Mit ihm senken Sie nicht nur überflüssige ökologische und soziale Standards bei uns, sondern erobern die ganze Welt! Mit ihm fegen Sie nationale Produzenten aus dem Weg und eröffnen Ihrem multinationalen Konzern bislang streng verschlossene Märkte.“

In der neuen Produktion der Berliner Theatermacher werden stressige Probleme der Wirtschaft mit den Gegnern von Rüstungsexporten, Massentierhaltung, Gen-Food und Dumping-Preisen schwungvoll aufgetischt. Es wird gesungen, es wird getanzt. Und es gibt nach Angaben der Veranstalter sogar einiges zu lachen.

Eintrittskarten für die Komödie „Stille Macht“ gibt es im Vorverkauf (14/9 Euro) in der Buchhandlung Backhaus, Jakobstraße 13, im Buchladen Pontstraße 39, am Burtscheider Markt 23, in der Buchhandlung Franzis Hensch, Triererstraße 772, sowie im Saalbau Rothe Erde, Hüttenstraße. Zu den Veranstaltern gehören unter anderem Aachener Friedensforum, Aachener Friedenspreis, Antikriegsbündnis, Attac, die Grünen, die Linke, pax christi und die Würselener Initiative für den Frieden.

Mehr von Aachener Nachrichten