Aachen: Stieber und Hohs bei „time 2 talk”

Aachen: Stieber und Hohs bei „time 2 talk”

Der Alemannia-Express ist ins Rollen gekommen. Seit mehr als 180 Minuten ist Keeper David Hohs ohne Gegentor und seit drei Spielen ist er mit seinem Team ungeschlagen. Keine Frage: Der 22-jährige Schlussmann hat sich gemausert und ist ein wichtiger Garant für Alemannias noch kleine Erfolgsserie.

Hohs spielt sehr gut mit, verfügt über gute Reaktionen und zeigt keinerlei Nervosität, kurzum der junge Torwart ist in der zweiten Liga gut angekommen.

Auch Neuzugang Zoltan Stieber hat sich zu einer großen Stütze im Kader entwickelt. Der 21 Jahre alte Flügelflitzer ist quasi eine Art kleiner Prototyp des neuen Alemannia-Expresses: engagiert, frech, spielstark und - ganz wichtig - erfolgreich.

Aller guten Dinge sind drei: Der mit seinen 29 Jahren unter den Tivolikickern fast schon als Oldie geltende Thomas Stehle hat sich mit guten Leistungen in die Startformation zurückgekämpft. Für Sportchef Erik Meijer ist der zuverlässige Defensivmann momentan der „Überraschungsspieler der Saison” - zu Recht.

Die Liste könnte sicherlich weiter fortgesetzt werden, aber eben Hohs, Stieber und Stehle sind die kommenden Gäste bei der von den „Aachener Nachrichten” initiierten Alemannia-Gesprächsrunde „time 2 talk”.

Es ist sicherlich noch etwas Zeit bis dahin, aber der nächste Termin steht schon fest: Die Alemannia-Talkshow geht am 2. November um 19 Uhr wieder im Sportpark Kohlscheid, Kaiserstraße 96 über die Bühne.

Mit dabei ist natürlich auch der „Nachrichten”-Stammgast, Chefcoach Peter Hyballa. Bis dahin muss der junge Fußballlehrer mit seinen Schützlingen aber noch drei schwere Aufgaben meistern: Am Sonntag empfangen seine Schützlinge auf dem Tivoli den Aufsteiger ESV Ingolstadt (Anstoß 13.30 Uhr), eine Woche später geht es zum Bundesligaabsteiger VfL Bochum und am 31. Oktober, erneut an einem Sonntag, ist der Neuling VfL Osnabrück zu Gast an der Krefelder Straße.

Vorliebe für Michelle Pfeiffer

Die (erhofften) Punktgewinne bis dahin, die aktuelle Verfassung seines Teams und auch seine Vorlieben für Frauen wie Schauspielerin Michelle Pfeiffer, Moderatorin Nazan Eckes oder auch für die Sängerin Amy MacDonald dürften Themen des Abends sein.

Also schon mal vormerken: „time 2 talk” am 2. November. Der Eintritt ist wie immer frei.

Mehr von Aachener Nachrichten