Aachen: Stawag buddelt ab Montag in der Kleinkölnstraße

Aachen: Stawag buddelt ab Montag in der Kleinkölnstraße

Die Stawag erneuert ab Montag in der Kleinkölnstraße den Abwasserkanal und die Versorgungsleitungen. Anschließend saniert die Stadt Aachen die Straßenoberfläche.

Im ersten Bauabschnitt wird laut Stawag die Kleinkölnstraße von der Nikolausstraße bis kurz vor der Kreuzung Großkölnstraße für den Verkehr gesperrt. Bis zur Baustelle ist der Verkehr jeweils in beiden Richtungen freigegeben. Die Nikolausstraße wird zur Sackgasse, Wendemöglichkeiten stehen nicht zur Verfügung.

Der Verkehr wird über den Büchel mit Kreuzung des Dahmengrabens zur Peterstraße abgeleitet, wovon auch die Ausfahrt aus dem Parkhaus am Büchel betroffen ist. Die neu gestaltete Fußgängerzone Dahmengraben wird im betroffenen Bereich durch eine Asphaltschicht geschützt.

Auch die Minoritenstraße wird zur Sackgasse mit Verkehr in beide Richtungen. Anlieferungen im Bereich der Baustelle sind mit der örtlichen Bauleitung abzusprechen. Alle Geschäfte und sonstigen Einrichtungen sind während der Bauarbeiten zu Fuß erreichbar.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt sollen Mitte Juni beendet werden. Allerdings ist mit archäologischen Funden zu rechnen, wodurch sich die Bauzeit verlängern könnte. Der zweite Bauabschnitt reicht von der Nikolausstraße bis zum Büchel. Die Durchfahrt durch die Nikolausstraße und den unteren Teil der Kleinkölnstraße ist dann wieder möglich. Für diesen Bauabschnitt sind nochmals etwa vier Monate veranschlagt.