Aachen: Städtepartnerschaft mit Sariyer soll sichtbar werden

Aachen : Städtepartnerschaft mit Sariyer soll sichtbar werden

Die Fraktionen von CDU und SPD im Rat und in der Bezirksvertretung Aachen-Mitte wollen eine Straße oder einen Platz in Aachen nach der türkischen Partnerstadt Sariyer benennen.

Außerdem sollen die verschiedenen Hinweisschilder im Stadtgebiet mit denen auf Aachens internationale Partnerstädte hingewiesen wird, nach und nach aktualisiert werden, so dass auch dort die 2013 neu begründete Städtepartnerschaft Aachen-Sariyer deutlich wird.

In der Begründung des entsprechenden Antrags heißt es, dass es in Aachen seit langer Zeit üblich ist, eine Städtepartnerschaft auch durch eine Straßenbenennung sichtbar zu machen. Der neue „Sariyerplatz“ bzw. die neue „Sariyer­straße“ soll, so CDU und SPD, „von der Bedeutung bzw. Wichtigkeit her in eine vergleichbare Straßen- bzw. Platzkategorie fallen wie die anderen Straßen und Plätze, die im Stadtgebiet bereits nach den bisherigen Partnerstädten Aachens benannt wurden“.

Offizielle Partnerstädte sind derzeit neben Sariyer Reims in Frankreich, Halifax in Großbritannien, Toledo in Spanien, Ningbo in China, Naumburg in Sachsen-Anhalt (noch aus DDR-Zeiten), Arlington in den USA und Kostroma in Russland. Darüber hinaus hat der Stadtbezirk Walheim eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Montebourg. Partnerschaftliche Beziehungen gibt es zudem nach Kapstadt in Südafrika.

Mehr von Aachener Nachrichten