1. Lokales
  2. Aachen

Hohe Kreativität: Stadtteilkonferenz wird zum Motor

Hohe Kreativität : Stadtteilkonferenz wird zum Motor

Start der Stadtteilkonferenz zunächst digital: Kreativität in Burtscheid scheint aber ungebremst, teilt die Stadt Aachen mit.

Die Stadtteilkonferenz ist eine Austauschplattform für Beverau, Burtscheid-Mitte (Kurviertel und Abtei), Frankenberger Viertel und Steinebrück mit über 32.000 Einwohnern. Mit Bürgerinnen und Bürgern und Vertretungen der Vereine, Einrichtungen der Bildung, Gesundheit, Pflege, Kultur etc. und Unternehmen aus dem Stadtteil dient sie der Beratung von Herausforderungen und Ideen. Sie steht im Dialog mit Verwaltung und Politik der Stadt Aachen. Die offene Stadtteilkonferenz findet in der Regel viermal im Jahr statt. 

Vorerst muss die inhaltliche Arbeit in den Arbeitskreisen über Videokonferenzen erfolgen. Der Bedarf nach Austausch übers Internet wurde von Teilnehmern des Austauschs begrüßt. Dem trägt jetzt das Sprecherteam der Stadtteilkonferenz Rechnung. Ihre Arbeitskreise tagen nun virtuell. Die bisherige Arbeit und Materialien werden auf der Internetseite der Stadtteilkonferenz www.stadtteilkonferenz-burtscheid.de dargestellt. Für die Online-Arbeitskreissitzungen müssen sich Inte­ressenten unter info@staddteilkonferenz-burtscheid.de anmelden und erhalten dann einen Link zum Zugang der jeweiligen Sitzung. Jetzt starten drei Arbeitskreise noch im März.

Erneuerung Burtscheid und Kurviertel: Aktuell plant die Stadt Aachen ein kooperatives Werkstattverfahren zur städtebaulichen Planung wesentlicher Teilbereiche des Kurstandortes vom Abteitor bis zum Viadukt und dem geplanten Neubau der Reha-Einrichtung. Die Stadtteilkonferenz mit allen Arbeitskreisen soll in die Kommunikation mit der Verwaltung einbezogen werden. Deshalb wird federführend der Arbeitskreis „Erneuerung Burtscheid“ am 9. März um 18.30 Uhr per Zoomkonferenz tagen.

Mobilität: Durch die intensive Zusammenarbeit mit der Quartiersentwicklung Burtscheid und deren Stadtteilbegehungen sind konkrete Verbesserungsvorschläge zu den Problemen des Parkens, Fahrradverkehrs und der Fußgängerzone entwickelt worden. Die nächste Zoom-Sitzung des Arbeitskreises findet am 17. März um 18.30 Uhr statt.

Arbeitskreises Jugend: Im einem Antrag der Stadtteilkonferenz wurde die Gründung angeregt. Burtscheid ist ein großer Schulstandort, aber es fehlen offene Angebote für Kinder und Jugendliche in der Freizeit. Am 25. März um 18.30 findet die Gründungsversammlung per Zoom statt.

Seniorengerechter Stadtteil: Dieser Arbeitskreis war im Lockdown sehr aktiv und hat die Initiative für ein demenzfreundliches Burtscheid vorbereitet. Zusammen mit der AOK ist eine Ausstellung „Mobilen Demenzwohnung“ bei Vialife in der Rosenquelle geplant. Dies soll der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe in den Kurparkterrassen für ein „Demenzfreundliches Burtscheid“ sein. Danach werden Schulungen für Geschäfte, Vereine und Angehörige folgen. Das anspruchsvolle Programm wird starten, sobald die Kontaktbeschränkungen es zulassen. Der Arbeitskreis trifft sich nach Bedarf.

„Vierteltakt“ soll kommen

Kunst und Kultur: Für 2020 war ein großes Event „Vierteltakt“ im Frankenberger Viertel geplant, an dem lokale Künstler Musikveranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen an verschiedenen Orten anbieten. Corona-bedingt musste dies abgesagt werden. Sobald die Regelungen zur Pandemie­bekämpfung es zulassen, soll die Veranstaltung stattfinden. Bis dahin ruht der Arbeitskreis. Auch für den Bereich Burtscheid-Mitte, Beverau und Steinebrück sollen Kunst und Kultur angeregt werden. Dafür wird noch ein Moderator aus diesen Stadtteilen für den Arbeitskreis gesucht. Dann könnte auch er digital starten.

(red)