Stadt und Stadtsportbund Aachen zeichnen erfolgreiche Sportler aus

Sportlerehrung : Der silberne Becher wird gleich sechs Mal vergeben

Manche hissen Segel, andere pfeifen Spiele, rollen Kegel oder laufen 100 Kilometer. Die Betätigungen dieser Menschen könnten unterschiedlicher kaum sein, doch eines verbindet sie: Es sind Aachenerinnen und Aachener, die jetzt im Krönungssaal des Aachener Rathauses für ihre ehrenamtlichen oder sportlichen Leistungen gewürdigt wurden.

„An diesem Ort erkennen sie, wie wichtig sie uns sind“, betonte Susanne Schwier, Beigeordnete für Bildung und Kultur, Schule, Jugend und Sport, schmunzelnd. „Aachen ist eine Sportstadt“, unterstrich Schwier – entsprechend viele Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler, Sportlerinnen und Sportler der Städteregion wurden geehrt.

„Der ganze Sport ist nur möglich durch viele Menschen, die im Hintergrund tätig sind“, erklärte Björn Jansen, Vorsitzender des Stadtsportbunds, der insgesamt zehn Menschen für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagements über 15 beziehungsweise 25 Jahre hinweg auszeichnete. Dafür gab es unter anderem Buchpreise.

Im Anschluss wurden Sportlerinnen und Sportler geehrt, die sich bereits mehrfach durch herausragende Leistungen hervorgetan hatten. Unter ihnen war auch der Extremsportler André Collet, der 2018 zum zweiten Mal in seiner Altersklasse M45 die Weltmeisterschaft im 100-Kilometer-Lauf gewann.

Nach eindrucksvollen Karnevalstänzen der Aachener Karnevalsgesellschaft Eulenspiegel kam es zur Verleihung des Karlssiegels der Stadt Aachen. Sieben Mannschaften und Einzelsportlerinnen und -sportler des Seniorensports wurden ausgezeichnet – denn, so die Moderatorin des Abends und stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportbunds Elke Eschweiler: „Alter schützt vor Leistung nicht!“

Anschließend wurde den Segelpartnern Tobias Call und Nick Houben der Bronzebecher der Stadt Aachen verleihen. Die beiden Jugendsportler hatten bereits 2017 einen Bronzebecher erhalten – nun haben sie die Junioren-Europameisterschaften gewonnen. Eine Leistung, die natürlich nicht unbeachtet bleiben sollte.

Es folgte der Höhepunkt des Abends: Die Verleihung der Silberbecher der Stadt Aachen an Sportlerinnen und Sportler in der Hauptklasse. Als erster durfte der Klettersportler Yannick Flohé einen Silberbecher entgegennehmen. Er wurde Deutscher Meister im Bouldern und Speedklettern sowie Deutscher Vizemeister im Mehrkampf. Vier Silberbecher gingen für Bestleistungen bei den Deutschen Meisterschaften an die Wassersprung-Sportler Alexander Lube, Jaden Eikermann, Moritz Wesemann und die gemischte Mannschaft des Sportvereins Neptun Aachen. Der sechste Silberbecher dieses Jahres ging an das sogenannte Mixed-Softball-Funteam der Aachen Greyhounds.

Mehr von Aachener Nachrichten