Aachen: Stadt spendiert 120 neue Sicherheitswesten

Aachen: Stadt spendiert 120 neue Sicherheitswesten

Damit Schulkinder in Aachen sicher im Straßenverkehr unterwegs sind, bietet die Polizei zahlreiche Verkehrsberatungs- und Erziehungsmaßnahmen an. Für die Viertklässler gibt es reihum eine Fahrradprüfung.

„Um beim Training und der eigentlichen Prüfung gut gesehen zu werden, tragen die Kinder über ihrer Kleidung Sicherheitswesten. Diese Westen waren aber mittlerweile in einem schlechten Zustand und neue mussten her. Auf Bitte der Polizei hat der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Aachen nun neue Westen beschafft“, erklärt Norbert Karl, Initiator der Westenaktion. Die offizielle Übergabe der neuen Sicherheitswesten an die Polizei durch die Schuldezernentin Susanne Schwier fand jetzt an der Karl-Kuck-Schule in Brand statt.

Die Schüler der Klassen 4a und 4b hatten gerade ihre Prüfung absolviert. „Das ist von der Bedeutung für die Kinder vergleichbar mit dem Führerschein für die Erwachsenen. Sie sind schon sehr aufgeregt am Tag der Prüfung“, erzählt Schulleiterin Doro Zwingmann. Und die neuen Westen passen perfekt. Vier Sätze mit jeweils 30 Stück waren es insgesamt, über die sich die vier Verkehrssicherheitsberater in Aachen, nämlich außer Gabi Hourtz noch Norbert Karl, Stefan Esser und Alexander Dorschen, nun freuen können.

„Auffällig ist, dass die Kinder grundsätzlich viel weniger Fahrrad fahren und auch nicht so sicher im Umgang mit den Verkehrsregeln sind“, erklärt die für Brand zuständige Verkehrssicherheitsberaterin Gabi Hourtz. Darum sei es so wichtig, mit den Mädchen und Jungen zusätzlich zu üben.

Drei Tage lang hat sie praktische Übungen mit den Kindern durchgeführt, unter anderem einen Parcours und eine Erkundung der Straßen in der Schulumgebung.

Bereits vor den Herbstferien hatten die Viertklässler mit Verkehrssicherheitsberater Norbert Ludigs die theoretischen Grundlagen eingeübt und die Verkehrssicherheit der Räder überprüft.

Susanne Schwier begrüßte die Kinder und stellte heraus, wie froh die Stadt über die Förderung der Verkehrssicherheit für die jüngsten Straßenverkehrsteilnehmer ist: „Früh übt sich, wer ein guter Radfahrer werden will!“.

Mehr von Aachener Nachrichten