Stadt lädt Aachener zum Bürgerforum ein

Entwicklung Campus West : Campus-Pläne virtuell erkunden

Wie sehen die Pläne der Stadt für das Großprojekt Campus West eigentlich aus? Am Dienstag, 9. Juli, sind alle Bürger zum Bürgerforum eingeladen, um sich selbst ein Bild zu machen.

So innovativ und digital erlebbar wie beim Campus West sei noch nie ein Aachener Planungsprojekt präsentiert worden, schreibt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Bürger haben am Dienstag, 9. Juli, die Möglichkeit, einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Im Rahmen des Bürgerforums, das am besagten Tag ab 18 Uhr im neuen „CT² Center for Teaching and Training der RWTH Aachen“, Forckenbeckstraße 71, stattfindet, können sich Interessierte mittels modernster Technik vor allem einen Überblick über die geplante und vielfach diskutierte Brückenverbindung vom Campus West zum Campus Melaten verschaffen.

Digitales Modell erstmalig im Einsatz

Hierfür bietet die RWTH Aachen Campus GmbH nicht nur realistische Fotomontagen an. Denn das Brückenbauwerk kann am Dienstag bereits ab 16.30 Uhr im „CT²“ zum ersten Mal auch über ein interaktives digitales 3D-Modell von verschiedenen Orten aus betrachtet werden. Digitale Modelle sind noch neue Werkzeuge in der Stadtentwicklung, betont die Verwaltung. In Aachen werde diese Möglichkeit nun erstmals bei der Entwicklung des Campus West erprobt. Mit der Entwicklung beauftragte die Campus GmbH die Formitas AG aus Aachen, einen auf dem Campus Melaten ansässigen Forschungspartner.

Die Besucher erhalten bei der Veranstaltung die Gelegenheit, unterschiedliche Standpunkte auszuwählen, um das dreidimensional modellierte Brückenbauwerk zu betrachten. Abhängig von der Besucherzahl werden einige der meist gewählten Standpunkte ausgesucht. Diese werden dann über eine Virtual Reality-Brille angesteuert. Die Navigation und die virtuellen Ansichten können alle Besucher über einen großen Bildschirm miterleben.

Verwaltung stellt Masterplan vor

Das Gelände und die Bebauung des Campus wurde auf der Grundlage von topografischen Datensammlungen des Landes in einem groben Volumenmodell digitalisiert. Hierfür werden Gebäude mittels Laserscan abgetastet. Aus den entstehenden Punktewolken des Scans können dreidimensionale Gebäudemodelle im Gelände virtuell abgebildet werden. Die im Masterplan dargestellte Bebauungsstruktur des Campus West wurde in Form von weißen Gebäudekuben nachgebildet.

Der Masterplan wird ab 18 Uhr von Experten des Fachbereichs Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen der Stadt Aachen vorgestellt, das Büro „Schüßler-Plan“ aus Düsseldorf informiert anschließend ausführlich zur Brückenplanung.

Eines der größten Bauprojekte

Der Campus West ist eines der größten Planungsprojekte der Stadt Aachen. Die Verwaltung zeichnet unter anderem für die Bauleitplanung und für die Erschließung des Geländes verantwortlich. Die RWTH Aachen Campus GmbH, ein Tochterunternehmen der RWTH und der Stadt, regelt die Flächennutzung und deren Rahmenbedingungen. Die Aufgaben reichen von der Cluster- und Center-Initiierung über die Unterstützung der Wissenschaftler bei der Industriepartner-Akquisition bis hin zur europaweiten Ausschreibung von Investorenauswahlverfahren zur Errichtung der Campus-Gebäude.

Die RWTH hat das 170.000 Quadratmeter große Gelände im Westen der Stadt im vergangenen Jahr dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW abgekauft. Neben dem Kaufvertrag wurde auch ein Entwicklungsvertrag zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen, der RWTH und der Stadt notariell beurkundet. Er beinhaltet Vereinbarungen zur Fortführung der Bauleitplanung, zur Bereitstellung notwendiger Verkehrs- und Erschließungsflächen sowie Vereinbarungen zu anfallenden Kosten und Kostenmehrungsrisiken im Entwicklungsprozess.

Weitere Bürgerbeteiligung geplant

Die Stadt weist ausdrücklich darauf hin: Das Bürgerforum ist kein Ersatz für das nach Baugesetzbuch vorgeschriebene Beteiligungsverfahren, sondern ein zusätzliches Angebot der Stadt Aachen, um zu informieren und um über das Großprojekt Campus West miteinander ins Gespräch zu kommen. Nach Beschluss des Masterplans durch die Politik wird voraussichtlich nach den Sommerferien die formelle Bürgerbeteiligung inklusive einer weiteren Informationsveranstaltung eingeleitet.

Weitere Informationen zur Entwicklung unter www.aachen.de/campuswest

(red)