1. Lokales
  2. Aachen

Sprecherkreis der Stadtschulpflegschaft Aachen stellt sich vor

Stadtschulpflegschaft : Sie wollen sich lieber aktiv einbringen statt zu meckern

Wenn Heiko Winklers Sohn Schwierigkeiten in der Schule hat, dann geht er manchmal auf seinen Vater zu, blickt ihn auffordernd an und sagt: „Papa, regel das mal!“ In der Regel gibt Winkler diese Aufforderung an seinen Sohn zurück und verweist ihn an den Klassenlehrer beziehungsweise die Klassenlehrerin. Manchmal kommt er allerdings ins Grübeln. Und fragt sich, ob er nicht doch versuchen sollte, „das“ zu regeln. Und zwar auf einer Ebene, die über die eigene Schule hinausgeht: der Stadtschulpflegschaft.

sasD ads Eaegentngm onv nrlEet hncti an rde rneKtlüsas eent,d drsenno sie kviat am ulcSnewseh timkinwer eknönn dnu lle,sno its mi sechStglzeu etsfs.bngerieech Und edtmorzt ßstone inkWrel nud iense tsireitMetr mimer rdeewi fua darnegef kiBecl, nenw sei g,nase assd sei itgierMlde dse Seherpkcsesrier rde feluSactpftslshgahcdt P)SS( ns.di

Als srüeoendbgeret Gmimure its edi PSS eni eifelriwrigl sZnsmuahemslscu arell gcehlnfpeSuacthsfl usa lalne lofuehcmr.nS eedJ fcelalgups–cthS fh ied srevntsregrnunItetee rella nrtEel eiern c–Shl eu knna Deretgeeil in edi nliame im haJr tieentdtansfd elrdmrnivmgeeMltaguis sdentenen: nov edr Gulsecdrnhu rbüe die eupushtclHa bis zum Gmmsuayi.n uedZm eidnnf Terfefn ni dne ptgnrUupreen rde nweieliejg chSlnuefrom t.stta rWi„ nloelw neine ecgreemhulbfidfenrnorsü sthucAuas es,hn“ffca tsga rteieD Chnnoe, erd nstelä„eliDtr “­aetss im piseerSrrkche sda Gansmmyiu .vttrietr dnU das egbe ,es stag nn,Ceoh in idsere From ätchtaischl rnu fua eneb.Eneertl

ürF Co,nhne rekWlin dnu rieh riMtesritte htest sf:et Sie nllweo ihcs ebninengir ttsat uz .ernekcm nenD nieieertss hlfee ibe hhptiscoeslcinul cEsnegdhieuntn fot eni siseerwg nteepaGrg zu kitoilP dun gw.uVtalern reetrnAissed lnlwoe sei uahc uaf elnbneEtere rhme enVsrndstäi ürf geewiss eerPoszs nud Sneitiheierwckg ff.hsenca Udn zawr idenm ies gernafhcna und dei noAwternt in die etrsfnlcaEth gt.naer Wie ishet twea dre eeltaluk taSdn im zBegu afu edi krcehRkü umz bAurti nach eunn Jarhen G(9) ?sau Wie ileev czileuzthäs Reämu nderwe öbeit?ntg Udn rweeninfi annk dei rruaovtMgestsgngi na lenSuhc linorspseiirefaots ndu sbestrreve ewned?r ndRu ien netudDz ieesdr ngFare benha ide Eeetvrlenrtrtre mema.setlg Nctsheä ocWeh enlwol eis ise nernecunzetihSld naSeuns ciehwSr dun chiineHr ,özBrt eteirL esd rFahebhscice ,ineKdr nJgedu dun cShu,le el.ntels

ebDia telslt l,krnWie rde ied PSS las isukagnchdre Brrgüe auhc im lcschuuhsssauS evi,tttrr te:fs Wi„r elonwl usn cthin mehr in ageäpicdoshg eepozKtn ereiinb,gnn las nus tu“.ezhst ochD esi fnhoef nsh,oc an erd nei reod enneard elleSt hauc „egr te“awensl zu önnek.n